-24%

Echo Dot (3. Gen.) Intelligenter Lautsprecher mit Alexa, Alexa echo, Alexa, Echo dot 3

Artikelnummer: BS1006044
(30 Kundenrezensionen)

From: CHF79.90 From: CHF68.20

From: CHF79.90 From: CHF68.20
96.67% der Käufer gaben mehr als 4 Sterne an.
  • Unser beliebtester smarter Lautsprecher – Jetzt mit neuem Stoffdesign sowie verbessertem Lautsprecher für volleren und kräftigeren Klang.
  • Steuern Sie die Musikwiedergabe per Sprachbefehl – Streamen Sie Songs von Amazon Music, Spotify, TuneIn und weiteren. Sie können auch Hörbücher von Audible hören.
  • Vollerer, besserer Klang – Verbinden Sie das Gerät mit einem zweiten Echo Dot (3. Gen.) für vollen Stereosound. Füllen Sie Ihr Zuhause mit Musik mit kompatiblen Echo-Geräten in verschiedenen Räumen.
  • Stets bereit – Alexa kann Musik abspielen, Fragen beantworten, die Nachrichten und den Wetterbericht vorlesen, Wecker stellen, kompatible Smart Home-Geräte steuern und vieles mehr.
  • Bleiben Sie in Verbindung – Sie können Personen, die ein Echo-Gerät, die Alexa App oder Skype haben, per Sprachbefehl anrufen oder ihnen Nachrichten schicken. Verbinden Sie sich direkt über Drop In mit anderen Räumen in Ihrem Zuhause oder machen Sie eine Ankündigung auf allen kompatiblen Echo-Geräten.
  • Alexa hat Skills – Alexa lernt ständig dazu und erhält neue Funktionen und Skills, zum Beispiel Fitness-Tracking, Spiele und vieles mehr.
  • Sprachsteuerung für Ihr Smart Home – Schalten Sie Lampen ein, verstellen Sie Thermostate, steuern Sie Türschlösser und vieles mehr mit verbundenen kompatiblen Geräten.
  • Entwickelt, um Ihre Privatsphäre zu schützen – umfasst Datenschutz- und Kontrollmassnahmen auf mehreren Ebenen, darunter eine Mikrofon-aus-Taste, mit der Sie die Stromzufuhr zu den Mikrofonen unterbrechen und sie somit deaktivieren können.
Verfügbarkeit

1 vorrätig

CHF68.20CHF79.90

Kostenlose Priority Lieferung

Stets Bereit

Machen Sie sich das Leben zuhause leicht. Verwenden Sie Ihre Stimme, um Timer zu stellen, Listen zu führen oder Kalendereinträge und Erinnerungen zu erstellen. Hören Sie die Nachrichten, den Wetterbericht oder Verkehrsinformationen. Fragen Sie nach Sportergebnissen, dem Kinoprogramm, Öffnungszeiten von Restaurants und vielen weiteren Informationen.

Bestelle Nachschub mit Alexa

Ihre Haushaltsvorräte neigen sich dem Ende? Alexa macht es Ihnen einfach Ihren Kühlschrank oder Ihre Vorraktskammer wieder aufzufüllen. Sie können Ihrem Amazon Einkaufswagen alles von AA Batterien bis Zucchini Nudeln hinzufügen, Lieblingsprodukte von Amazon nachbestellen oder Alexa nach dem Status Ihrer Bestellungen fragen.

Alexa hat Skills

Alexa Hat Scills

Alexa hat Tausende Skills und es kommen ständig neue hinzu. Skills sind wie Apps und helfen Ihnen bei alltäglichen Dingen. Spielen Sie Spiele, erkunden Sie das Fernsehprogramm auf TV DIGITAL, halten Sie Ihre Fitness-Ziele mit Fitbit im Auge und vieles mehr. Fragen Sie einfach: „Alexa, was sind Skills?“

Erstellen Sie Ihre eigenen, persönlichen Skills und Antworten mit Alexa Skill Blueprints.

Entwickelt, um Ihre Privatsphäre zu schützen

Alexa und Echo-Geräte wurden mit Datenschutzmassnahmen auf mehreren Ebenen entwickelt. Zum Beispiel verfügt Echo Dot über eine Mikrofon-aus-Taste, mit der Sie die Stromzufuhr zu den Mikrofonen unterbrechen und sie somit deaktivieren können. Auch über Ihre Sprachaufzeichnungen haben Sie die volle Kontrolle. Sie können sie jederzeit einsehen, anhören oder löschen.

Basierend auf 30 Bewertungen

4.6 overall
20
9
1
0
0

Bewertung hinzufügen

  1. Matthias

    Heute habe ich den Echo DOT 3 bekommen. Natürlich gleich ausprobiert und leider muss ich feststellen dass der Lautsprecher Verzerrungen aufweist. Der neue sieht wirklich super aus, Lautstärke um Welten mehr wie der Vorgänger wenn nur dieses leichte scheppern nicht wäre. Habe auch am Equalizer probiert einigermaßen was hinzubekommen aber auch keine wesentliche Verbesserung. Sogar wenn die Lautstärke weniger wie die Hälfte ist sind Verzerrungen festzustellen. Sieht aus als wäre der Lautsprecher nicht ganz in Ordnung. Bestes Musik Beispiel Chris Isaac wicked games wo schön Bass dabei ist. Auch kommt es mir vor als wäre die Empfindlichkeit bei den Mikrofonen nicht so gut wie beim Vorgänger wobei sich dieses noch im Rahmen hält. Das Lautsprecher kratzen ist jedoch nicht akzeptabel.

    Matthias

  2. Yannik

    Da ich demnächst in meine neue Wohnung ziehe hab ich mich entschlossen schon mal vorab ein alexafähiges Gerät zu kaufen, da ich diese Smarthome mäßig ausbauen möchte.
    Da ich aber mehrere Zimmer besitzen werde und dem entsprechend mehrereGeräte brauchen werde, aber ich selbst Alexa noch nicht getestet habe, habe ich mir zum Test diesen Echo Dot geholt.

    Ich muss sagen das dieser an sich sehr gut funktioniert. Man muss etwas spielen und testen um die Funktionen herauszufinden und das Gerät richtig einzustellen, aber dies klappt dann schon ganz gut. Teilweise versteht das Geräte mich nicht, aber das kann auch daran liegen, dass ich ziemlich schnell sprechen kann.

    Optisch macht das Gerät gut was her. Auch die Beleuchtung bei der Interaktion mit dem Gerät lässt aufgrund der mehrfarbigen flüssigen Übergänge das Gerät sehr hochwertig erscheinen.
    Der Klang der Boxen ist gut. Zum Musikhören werde ich trotzdem externe verwenden. Diese lassen sich kabellos oder auch über Kabel problemlos mit dem Gerät verbunden.

    Ich nutze das Gerät mit der Alexa-App fürs IPhone.
    Ich komm mit der Bedienung gut klar, musste mich aber am Anfang etwas durchklicken um alle Funktionen zu finden.

    Ich bin bisher mit dem Produkt zufrieden und kann mich nicht beschweren.

    Installation und Ersteinstellung ging problemlos.

    Yannik

  3. Claudia G.

    Ich möchte an dieser Stelle nicht die Alexa Funktion, sondern lediglich das Echo Dot der 3. Generation als Gerät an sich beurteilen und hier kann ich nur sagen, dass sich in punkto Klangqualität hier enorm viel getan hat, was den höherenPreis versus den Vorgängern m.E. rechtfertigt. Wir haben das Gerät im Schlafzimmer stehen und nutzen es im Wesentlichen für dezente Musik von Bestseller-Shop.CH Music sowie für das Abspielen von Hörbüchern (Audible) bzw. das Erzählen von Gute-Nacht-Geschichten für unseren 3 jährigen Sohn. Dafür jedoch ist das Gerät bestens geeignet. Neben dem guten Klang, der zwar nicht an den Echo Plus heranreicht, aber auch nicht weit davon entfernt ist, nimmt das Mikro die gesprochenen Befehle auch gut wahr und macht dann auch meistens das, was man sagt. Es ist hier nur wie halt mit allen Alexa-Geräten, man muss die richtigen Befehle kennen und Skills aktiviert haben.

    Claudia G.

  4. J_gen

    Optisch schön und hochwertiger als die 2. Generation.
    Gefühlt doppelt so laut bei voller Lautstärke.
    Jedoch ist der Klang sehr dumpf, vorallem bei Alexas Stimme.
    Hoffentlich kommt hier noch eine Besserung durch ein Softwareupdate.

    J_gen

  5. Traumoderwahrheit

    Ich habe diesen Echo Dot für mein Büro gekauft weil er kaum Platz benötigt aber besser klingt wie die Vorgänger Version. Eigentlich habe ich auf die 4. Generation gewartet , war allerdings vom aussehen her dann doch enttäuscht.
    Mir gefällt die flache Platzsparende Version einfach besser als dieses 70er Jahre Kugeldesign…
    Nun ich habe dennoch beide Versionen bestellt um wenigstens vergleichen zu können ob es sich denn auch mit dem Kugelding lohnen könnte…
    Schlussendlich ist die Generation 3 nun in meinem Büro wie geplant und die Kugel steht in einem anderem Raum auf Wunsch anderer Familienmitglieder…
    Klanglich sind beide fast gleich schlecht , es fehlt an Klarheit und die Lautsprecher klingen schnell mal überfordert. Nichts desto trotz kann man zur Not ganz gut Musik hören und die Nachrichten checken oder sein Wissen aufbessern.
    Es gibt eigentlich nicht viel zu meckern für 25 oder eben 30 für die Kugel ist der Klang allemal gut und Die Geräte verbinden sich automatisch mit der letzten Bluetooth Quelle also kann man auch auf besseren Klang wechseln wenn gewünscht.
    Die Kugel geht etwas lauter und hat etwas mehr Tiefe . Der kleine 3er Dot ist dafür optisch “subjektiv” schöner und überrascht mehr mit seinem Klang weil er eben so klein ist.
    Alexafunktionen selbst werden leider nicht besser , seit Jahren die selben Probleme und man mag ja denken das mit einer neuen Version Alexageräte auch das System selbst mal ein Update bekommt doch dies scheint nicht der Fall zu sein. Es ist und bleibt immer noch viel zu oft frustrierend was da “absichtlich” nicht verstanden wird oder einfach umgeleitet wird.

    Traumoderwahrheit

  6. Blue-Max

    Ok, meistens funktionierts, allerdings ist Alexa manchmal ziemlich schlecht auf den “Ohren”
    Da muß man Befehle mehrfach wiederholen bis sie richtig verstanden werden, anderntags klappt das reibungslos bein ersten Mal. Öfters werden Routinen mit ok bestätigt aber nicht vollständig ausgeführt.
    z.B. Spot an soll eine Lampe für 1 min. hellweis leuchten lassen, nach einer Minute zu rotlicht umschalten und nach abermals 1 Minute die Lampe wieder ausschalten.

    Alexa bestätigt zwar mit ok, dann leuchtet die Lampe jedoch von Anfang an rot statt weis oder bleibt eine Minute dunkel und leuchtet dann erst für 1 Minute rot und schaltet dann nach einer weiteren Minute wieder aus wie gewollt.

    Blue-Max

  7. SF

    Viele Male muss ich 2-3 mal „Alexa“ sagen. Manchmal hört es leicht manchmal nicht zu. Es hat auch Schwierigkeiten, einige Wörter zu verstehen, ich muss sie stattdessen buchstabieren. Manchmal, wenn wir einige Antworten bekommen, werde ich wütend, wenn wir sehr seltsam von der Frage kommen. Wann immer es gut funktioniert wie es soll, ist es sehr hilfreich und nett. Schlecht, dass ich keine Musikmarktplätze von Drittanbietern nutzen kann. Ich kann nicht kostenlos Spotify verwenden, nur Premium wird unterstützt. Kann bestseller-shop.ch Music auch nicht ohne Prime verwenden. Es ist eine Menge Verbesserungen erforderlich.

    SF

  8. Andy L.

    Das Echo Dot Generation 3 ist ist das erste Gerät dieser Reihe, das ich besitze.
    Es wurde von mir fürs Bad gekauft,um dort platzsparend Musik zu hören.
    Das Gerät ist unauffällig aber trotzdem schick.
    Mittels App wurde es schnell eingerichtet und in Betrieb genommen.
    Der Lautsprecher hat eine durchschnittliche Klangqualität,welche für diesen Preis gerechtfertigt ist.
    Auf die meisten Fragen hat Alexa keine vernünftige Antwort,aber bei mir soll sie Musik spielen und das tut sie! 😉

    Andy L.

  9. Liane

    Auch wenn mich Alexa hin und wieder noch zur Weißglut bringt:-) weil sie nicht tut was ich meine:-) ist das Gerät doch zu meinen Erstaunen sehr gut.
    Das Design ist besser als gedacht und der Klang ist auch Akzeptabel.
    Das einzige was mich stört, das man das Echo nicht mit Bluetooth Lautsprecher zusammen hören kann, sondern entweder oder.

    Liane

  10. Neil

    I bought an Echo Dot 3 when they were on offer during Cyber Monday week as a spur-of-the-moment purchase. I was so impressed that I have since ordered another two devices. The sound quality is excellent considering the size of the device and can be improved by plugging in to external speakers. My only complaint is that certain functions or ‘skills’ can only be accessed in German.

    Neil

  11. CNeumannSG

    Wir haben in unserer Wohnung diverse Echos verschiedener Serien. So auch einen Echo Dot der zweiten Generation. Diesen habe ich in meinem Büro an eine ältere Stereo-Anlage gehängt, was auch ganz wunderbar funktioniert. Der Klang des alten Dot ohne Verstärker ist aber weitgehend ungenießbar.Nun habe ich mir einen Dot der dritten Generation liefern lassen, den ich seit heute quasi als Küchenradio einsetze. Die Einrichtung verlief ein bisschen anders als bei den älteren Geräten, jetzt nämlich über Bluetooth, aber das empfand ich eher als Verbesserung.Noch erstaunlicher ist allerdings der Klang dieser kleinen Kiste. Sie steht nämlich dem eines Echo der ersten Generation praktisch nicht nach, obwohl das Teil so winzig ist. Mit etwas gutem Willen kann man sogar Heavy-Metal Playlists abspielen, ohne spontan die Flucht zu ergreifen. Das war beim Dot der zweiten Generation völlig anders.Der Echo Dot der dritten Generation eignet sich also hervorragend, um in der Küche Internetradio zu hören, Playlists abzuspielen oder nach Staus auf dem Weg nach Leipzig zu fragen. Außerdem könnte man ihn, zusammen mit einem weiteren Dot und passendem Subwoofer, auch für raumfüllende Stereo-Wiedergabe verwenden. Und wem der Klang der kleinen Kiste zu dumpf und basslastig erscheint, der kann mit dem Equalizers in der Alexa-App Abhilfe schaffen.

    CNeumannSG

  12. T. Glaub

    ALso eigentlich wollte ich ja warten, bis das Echo input draussen ist, weil ich noch Bose Boxen, so gute Dinger für den Computer habe und somit eigentlich keinen Lautsprecher brauche. Aber Bestseller-Shop macht das hier sehr clever und gibt ja nicht mal ein release für das Teil raus, damit die Leute den Dot kaufen, was ich nun auch gemacht habe, weil ich da nun auch extern anschliessen kann, also interne Lautsprecher Wurscht, obwohl der so schlecht ja nicht mehr sein soll. Egal, ich bin mit dem Set-Up im Schlafzimmer zufrieden. Alles funktioniert wie es soll und der kleine Donut, ach ne hat ja kein Loch, also eher Berliner, sieht jut aus.

    T. Glaub

  13. Steffi

    Eigentlich war ich auf der Suche nach einem neuen Küchenradio. Da stieß ich Ende 2018 auf eine Aktion für den Echo Dot. Mein Mann und ich kannten Alexa bisher nur aus der Werbung. Aufgrund des damals sehr günstigen Einführungspreises entschieden wir uns zum Kauf.Positiv:Schon beim Auspacken stellt man fest, dass der Echo Dot gut aussieht und sich schön in fast jeden Raum einfügt. Dabei brauch er wenig Platz.Die Bedienung ist einfach und in der Regel selbsterklärend. Man kann nicht nur Radio hören, sondern auch beispielsweise die Uhrzeit oder den Wetterbericht abfragen. Außerdem eignet sich Alexa als Wecker und Timer, kann Gäste begrüßen und Quizfragen stellen…. Wer Hörbücher mag kann diese hier natürlich ebenfalls abspielen.Negativ:Leider funktioniert die Spracherkennung nicht immer. Versuche ich vom Nachbarzimmer aus mit ihr zu reden, klappt das nicht immer.Weiterhin ist das Produkt für Feuchträume, wie das Badezimmer nicht empfohlen, sodass ich mir hier ein anderes Radio anschaffen musste.Hat man mehrere Dots für verschiedene Bereiche von Haus oder Wohnung, dann kann man diese nicht gleichzeitig benutzen.Mein Fazit:Wir haben den Echo Dot damals zu einem Preis von ca. 30€ gekauft. Dieses Geld ist es auf jeden Fall wert. Für diesen Preis habe ich nicht nur ein modernes Radio mit Sprachbedienung, sondern kann auf Wunsch noch verschiedene andere Optionen nutzen. Ich würde sie mir wohl wieder kaufen.Falls meine Rezension euch geholfen hat, würde ich mich über einen „Nützlich“-Klick freuen.

    Steffi

  14. LazarLazar

    Der Echo Dot 3 kam pünktlich und ordentlich verpackt bei uns an .. die Einrichtung ist Mega einfach und selbsterklärend , einfach die App aus dem jeweiligen AppStore laden , dort anmelden und den Anweisungen folgen, kurz drauf meldet sich schon der Echo , vorausgesetzt man hat es zuvor wie in der Bedienungsanleitung angegeben an Strom angeschlossen.. auch da muss man einfach den Anweisungen folgen und kurz drauf ist der Echo Dot aktiv und man kann los legen ihm Skills zu zu weisen damit Alexa weiß was Sie zu tun hat , bringt man ihr von Anfang an bei sich ihre Stimme zu merken reagiert sie auch nicht auf jeden der Alexa sagt bzw ruft sondern nur auf die Stimmen die man der Alexa zugewiesen hat , das klappt wirklich hervorragend, wir haben im Wohnzimmer einen Echo Dot 4 der über meiner Frau ihren account angemeldet ist und im oberen Geschoss in meinem Gaming Zimmer einen Echo Dot 3 der über meinen Account angemeldet ist , beide im selben Wlan Netz und der 4-er aus dem Whz reagiert nur auf meiner Frau ihre Stimme und meine , der erkennt wunderbar wer wer ist und spricht einen mit dem Namen an wenn man sie nach irgendwas fragt zB Nachrichten oder Wetter .. wir können uns auch gegenseitig von Echo zu Echo anrufen und mit einander reden , alles über die Echos selber .. die Funktionen sind wirklich umfangreich, es gibt etliche Skills die man den Echos zuweisen kann und hat man das mal gemacht funktioniert auch alles bestens .. Licht an und ausmachen, Fernseher an und aus, Rollos rauf , runter , Temperatur vom Thermostat einstellen um die Heizung zu regeln und vieles mehr , wirklich Prima .. der Echo Dot 4 ist noch ein bisschen besser als der 3-er aber er ist auch neuer , redet mehr aber von der Funktion sind beide gleich .. man kann sie mit Externen Lautsprechern verbinden oder direkt über sie selber Musik hören , die Lautsprecher sind sehr gut 👍Ich würde sie jeder Zeit weiter empfehlen

    LazarLazar

  15. Macinson

    Kurz vorweg:Alexa steuert bereits seit einigen Jahren in Kombination mit Homematic IP, Tado und Philips Hue, möglichst alles was zu steuern ist. In unserem Fall die Beleuchtung, die Heizung, den TV und andere kleinere Geräte euch Homematic IP (z.B. die Gartenpumpe).Habe den neuen Echo Dot 3. Generation am Tag der Veröffentlichung erhalten. Grundsätzlich macht er erst einmal optisch durch sein neues „Stoffkleid“ und die abgerundete Form deutlich mehr her als sein Vorgänger und fügt sich zumindest aus meiner Sicht besser in den Wohnraum ein. Weiterhin scheint der blaue Lichtkreis augenscheinlich irgendwie schöner und kräftiger, was aber auf einem Foto kaum rüberkommt. Besonders hervorzuheben sind die Lautsprecher, die nochmal eine deutliche Stufe besseren, kräftigeren Klang liefern – natürlich sind bedingt durch die Größe keine saftigen Bässe zu erwarten, aber als z.B. „Radioersatz“ in Büro oder Küche taugt er allemal. Insgesamt ist also in erster Linie eine deutliche Verbesserung in Den Punkten Optik und Klang – er hört bisher auch sehr zuverlässig aufs Wort. Abschließend zu erwähnen ist auch, dass es keine exorbitante Preissteigerung zum Vorgänger gab.Somit eine klare Empfehlung für alle die gerne einen etwas besseren Echo Dot haben möchten.Ich hoffe meine persönliche und subjektive Einschätzung hilft einen besseren Eindruck zu dem Produkt zu bekommen.

    Macinson

  16. Bestseller-Shop Kunde

    Der neue Dot wirkt nun endlich edler und fügt sich der neuen Echo Design Linie, die sich endlich von der Plastikfront verabschiedet.Der verbaute Lautsprecher ist im Vergleich zum Vorgänger klanglich sicher besser geworden. Allerdings möchte ich hier betonen, dass die Echos in erster Linie Sprachassistenten und keine Musikanlagen sind. Wenn das Musik hören ein wichtiger Bestandteil bei der Benutzung darstellt und ein Hub bereits vorhanden ist, sollte man den Echo Dot per Kabel an eine Anlage anschließen.Für mich bietet der neue Echo Dot alles, was ich brauche. Die Steuerung der Lampen funktioniert bei richtiger Konfiguration einwandfrei und die Qualität ist für diesen Preis angemessen.

    Bestseller-Shop Kunde

  17. TanteBenzReis

    Die Medien konnten nicht geladen werden.  Ist meine 6te Alexa..und habe auch schon einige verschenkt. Ich finde sie Klasse und wichtig für Menschen mit Einschränkungen. Mit Routinen kann man sie verschiedensten Geräte bedienen. Musik kann man dank Prime und auch anderen Anbietern hören und sich auch wecken lassen. Dieser Dot3 ist zZt!! der letzte..der Klang ist besser als Dot1 und ich finde mit der Halterung von Proud Bird (auch hier erhältlich) sitzt der Dot3 sicher, gut und ohne Kabel Salat an der Steckdose. Durch die Machart wird der Ton nach vorne “geworfen ” , was für mich sehr nützlich ist. Super Gut würde ich wieder kaufen. Beides 🤔🤗

    TanteBenzReis

  18. Bestseller-Shop Kunde

    Die neue Generation von Alexa-DOT hat einen besseren Lautsprecher als die 2. Generation und ist sehr formschön.Ich habe meine WLAN-Kennwörter bei Bestseller-Shop gespeichert. Damit wird die Einrichtung zum Kinderspiel! Stecker in die Steckdose – fertig! man muss n i c h t s einrichten!!!Das Gerät läuft jetzt mit 12 V, d. h. ein Betrieb an einer Powerbank ist nicht möglich. Will man einen Batteriebetrieb, empfehle ich das neue Fire HD 8.

    Bestseller-Shop Kunde

  19. sundancer

    Außer meinen Echo Show 2, dem Echo 2 habe ich nun den zweiten Dot gekauft um in allen Räumen mein Homesmart betreiben zu können, Infos abzurufen oder einfach nur Musik zu hören.Der Echo Dot hat für die Größe einen erstaunlich guten Klang und die Empfindlichkeit der Mikrofone ist ebenfalls fantastisch. Selbst in der Küche wenn Geräte und Dunstabzug recht laut sind, erkennt “Alexa” noch immer jeden Sprachaufruf präzise.Die Vielfältigkeit ist ebenfalls enorm, ich steuere ein komplettes Smarthome System damit, Sonos Boxen, diverse Wlan Steckdosen und einige andere Geräte. Bis jetzt funktioniert alles wirklich einwandfrei.Es wäre schön, wenn jetzt noch per Skill eine Möglichkeit geschaffen würde, um auf das eigene NAS (Musiksammlung) zugreifen zu können. Da aber ständig neue Skills entwickelt werden, ist das sicher nur eine Frage der Zeit.Anfangs habe ich diese Technik eher als Spielerei betrachtet, mittlerweile hat mich das System aber vollkommen überzeugt. Ich bin gespannt was Alexa in Zukunft noch alles lernen wird.Ich werde meine Rezension gerne hin und wieder erweitern wenn es was Neues gibt.Wer Fragen hat, ist mir jederzeit willkommen!Ein Klick auf “Hilfreich” wäre klasse und für mich ein nettes Lob…..

    sundancer

  20. Jan S.

    Hier meine etwas abgewandelte Version: Ich habe mich jetzt endlich dazu entschlossen mir ein Echo Dot (Version 2019) zu kaufen. Nach ein paar Tagen konnte ich es in der letzten Woche ausgiebig testen und möchte nun meine Erfahrungen teilen. Ich erzähle dabei einmal chronologisch die Schritte nach der Ankunft des Pakets: Vom Auspacken über die Einrichtung bis hin zur täglichen Anwendung. Wem das zu viel Text ist, der kann auch direkt zum Schlussfazit springen. Den anderen viel Spaß beim Lesen :DVerpackung und Zubehör:Das neue Echo Dot Gerät ist allgemein kleiner als ich erwartet habe – was aber überhaupt nicht schlecht ist. Trotzdem wirkt die ganze Verpackung bereits sehr hochwertig. In der Lieferung enthalten sind: Echo Dot, Netzteil, Gebrauchsanweisung.Design:Ich habe das Gerät in der Farbe weiß gekauft, damit es gut zu meinem Einrichtungsstil passt. Das Design hat sich gegenüber der Vorgängerversion sehr stark verändert. Durch die Textilbeschichtung wirkt es deutlich edler und die harten Kanten sind durch schöne Rundungen ersetzt worden, was mir persönlich besonders gut gefällt. Wenn man es in der Hand hält ist es doch recht schwer, was für mich aber auch wieder den Faktor hochwertig bestätigt. Der Leuchtkreis gefällt mir auch sehr gut, da man beim Reden mit Alexa das Gefühl hat, man ist in einem Science Fiction Film 😀  Also vom Design her kann das Teil definitiv mit Apple mithalten.Wer noch nicht weiß, welche Farben beim Leuchtring was bedeuten, für den möchte ich das hier einmal erklären: Beim Zuhören ist der Kreis türkis, beim Antworten blau und rot wenn Alexa nicht zuhören kann, da keine Internetverbindung zur Verfügung steht. Beim Telefonieren leuchtet es grün und wenn man mal einen Anruf verpasst ist es orange.Die Einrichtung:Die Einrichtung des Gerätes hat mich positiv überrascht – sie ist nämlich deutlich simpler und unkomplizierter als ich anfangs gedacht hatte.. Die mitgelieferte Anleitung finde ich aber ehrlich gesagt sehr dürftig ist, da hier nur auf die App verwiesen wird.Das Gerät hat übrigens auch vier Tasten, die man aber für die Einrichtung nicht benötigt:Mirko aus, Lauter, Leiser und die „zuhören“ Aktionstaste.Klang:Also: Für so ein kleines Teil kommt da echt etwas ganz unerwartetes. Spitzenklang und vor allem nicht das Gefühl, dass es aus so einer kleinen Box kommt.Insgesamt finde ich den Sound des Echo Dot echt gut, es kann aber natürlich keine komplette Anlage ersetzen, da dafür einfach die Größe und Leistung fehlt. Beim Telefonieren hatte ich meistens keine Probleme, ab und an waren einmal die Stimmen kurz verzerrt, aber das war sehr selten.Der Klang hat sich gegenüber dem Gerät aus der ersten Generation deutlich verbessert.Spracherkennung:Funktioniert wie auch schon beim Vorgänger ziemlich einwandfrei. Die Position des Sprechers konnte bei mir bis jetzt immer sehr gut identifiziert werden. Einziges Manko ist die Entfernung. Ab ca 5/6m in meiner Wohnung und lauter Musik, hört Alexa mich nicht mehr.Das kann man dem Gerät aber auch verzeihen, denn sonst “hört es echt gut zu” :)Das Ganze ist aber Meckern auf hohem Niveau:Hauptsächlich nutze ich Echo Dot zum abspielen von Spotify, Radio und Nachrichten + Wetter. Das alles verlief ohne Probleme und ist für mich eine absolute Bereicherung im Alltag, besonders wenn man mal die Hände voll hat.Fazit:Zusammengefasst kann ich für das neue Echo Dot Gerät jedem empfehlen, der für kleines Geld ein tolles Produkt sucht. Ich bereue den Kauf definitiv nicht.Da die Gebrauchsanweisung aber wie Anfangs angesprochen etwas zu wünschen übrig lässt, kann ich besonders für Echo Neulinge die Echo Bücher von Alexander Lechoba (auch hier die 2019er Versionen) als Ergänzung empfehlen.Diese haben mir noch einmal ein paar extra Tipps und Infos geboten und helfen, wenn nötig, auch bei der Einrichtung!

    Jan S.

  21. Senior H.

    Die Medien konnten nicht geladen werden.  Also ich habe den Echo Dot 3 jetzt schon einige Zeit im Einsatz und kann ihn nur sehr empfehlen. Die Qualitative Steigerung zur 2. Generation ist enorm!Klanglich ist es wirklich eine große Verbesserung. Zwischendurch Musik hören ist definitiv möglich. Er klingt viel wärmer, angenehmer und Satter. Natürlich nicht ganz zu gut wie der große Echo. Aber das ist bei der Größe klar und er brauch sich nicht verstecken.Den Echo betreibe ich vor allem Draußen im Garten und Hof, mit einem Tragbaren D3 Akku von GGMM. Wie im Video zu sehen und auch hier bei Bestseller-Shop zu erwerben. Kann ich, nur so nebenbei, auch sehr empfehlen.Verstehen tut einen der Dot nochmal besser mit seinen 4 Mikrofonen.Absolute Empfehlung. Habe einen Dot in fast jeden Raum um das Smart Home zu steuern oder Musik laufen zu lassen.Selbst im Bad keine Probleme!

    Senior H.

  22. Selim L.

    Lohnt sich der Kauf des Dot der 3. Generation, oder lohnt sich sogar der Wechsel, wenn man schon den Dot der vorherigen Generationen besitzt? Ich versuche mich sehr kurz zu fassen, aber ich kenne mich, wer also nicht viel lesen mag, scrollt direkt nach ganz unten auf mein Fazit.Seit April 2018 hatte ich zum Vergleich zwei Dots der zweiten Generation. Schauen wir uns mal an, was sie verändert haben…DesignDer neue Echo Dot sieht meines Erachtens nach besser aus als der alte.Das äußere Design ist mit dem Stoff und der runderen Form haptisch und optisch deutlich ansprechender. Die Farben sind wie bei den größeren Brüdern: Sand, Anthrazit und Schwarz. Wir haben uns für Sand entschieden. Bei den Anschlüssen auf der Rückseite hat man den Micro USB Anschluss zum Laden des Dot der 2.Generation bei der 3.Generation durch einen DC Netzteil Anschluss ersetzt. Dies sollte man bedenken, wenn man den Dot zum Beispiel an einem USB Hub betreiben wollte. Ansonsten hat auch der Neueste einen Kopfhörer-Anschluss, um ihn zum Beispiel mit anderen Lautsprechern zu koppeln.KlangDer Klang ist um Längen besser als beim Dot der vorhergehenden Generationen. Während die alten Generationen eher wie eine kleine Blechdose klangen und mir nur ein mildes Lächeln abringen konnten, haben Die Designer inzwischen ihre Hausaufgaben gemacht und einige Veränderungen vorgenommen. Der Klang hat dadurch mehr Tiefe und Volumen bekommen. Achtung ich spreche hier nicht von Bässen, dies ist bei dem wirklich winzigen Volumen auch nicht zu erwarten. Natürlich kommt der Dot auch an kein Sonos-, Bose-, oder B&W-Gerät ran. Darum geht es hier aber auch nicht, da diese Geräte natürlich auch um ein Mehrfaches mehr kosten und in einer gänzlich anderen Klasse spielen. Echt lässig mit „Alexa spiel Radio FFH“ in den Morgen zu starten.„Alexa, wie ist der Verkehr?“Alexa sagt Ihnen, wie lange Sie für den Weg zur Arbeit benötigen. Gehen Sie in Ihre Alexa App und wählen Sie „Einstellungen“ > „Verkehr“, um Abfahrts- und Zielort einzugeben.Fragen wie „Alexa, wie wird das Wetter heute?“ werden bei vorheriger Einstellung des Standortes in der App, exakt beantwortet. Die Kinder finden natürlich die Funktionen „Erzähl einen Kinderwitz“ oder „Starte den Pupsgenerator“ grandios.Technische Daten99 x 99 x 43 mm, 300g15 WattAlles weitere ist auf der Angebotsseite nachzulesen.Pros:Tolles Design, wirkt dadurch deutlich edlerDeutlich verbesserter Klang mit mehr VolumenLautstärkepegel höherMikrofone wirken empfindlicher (besser)Fast täglich neue Alexa-Funktionen (Skills)ContraAlte Wandhalterungen passen natürlich nicht mehrKein Micro USB Anschluss mehr auf der Rückseite. Keine Stromversorgung über USB mehr möglich.FazitEinem Besitzer des Dot (1. und 2. Generation) stellt sich nur eine Frage: „Lohnt sich der Wechsel von der alten Version auf die Neue?”Mit dem Dot der 3.

    Selim L.

  23. M.Schmidt

    Der Echo Dot 3 sieht nicht nur schicker aus als sein Vorgänger, sondern klingt auch besser. So eignet er sich nicht nur dazu die alte Stereoanlage smart zu machen, sondern kann beispielsweise auch als WLAN-Radio mit Sprachsteuerung in der Küche fungieren. Schade ist, dass durch den Wegfall des USB-Anschlusses der Lautsprecher nun auf eine Steckdose angewiesen ist.Das hat mir gefallen + verbesserter Klang + eleganteres Design + KlinkenausgangDas hat mir nicht gefallen – Nutzung mit Powerbank mangels USB-Port erschwert – Bei Koppelung über Klinke wird interner Lautsprecher abgeschaltet

    M.Schmidt

  24. Kritik Professional

    Die Kopplung ist sehr einfach und funktioniert in wenigen Minuten. Ein Problem habe ich aber, jedesmal wenn ich etwas auf meine To-Do oder Einkaufsliste schreibe, muss ich immer „Alexa schreibe auf meine Einkaufsliste Brot“, „Alexa schreibe auf meine Einkaufsliste Obst“. Mit der Zeit wird das etwas anstrengend. Die Tonqualität ist wirklich überragend. Ich hätte nicht gedacht das aus so einem kleinem Gerät so ein Bass und Qualität rauskommt.

    Kritik Professional

  25. Thomas V.

    Nach meiner Alexa habe ich mir den Echo Dot der 3. Generation gekauft.Ausgepackt und war gleich super begeistert.Tolle Qualität und mit dem Stoff sieht es richtig schick aus. Die Bedienung ist super einfach. Per Sprachbefehle steuert man den Echo Dot und per Tastendruck kann man auch die Lautstärke leiser oder lauter stellen. Nach Netzanschluss mit mitgelieferten Kabel wird der Echo Dot aktiviert. Nun mit Hilfe der Alexa-App per Wlan verbinden.Und nun kann die Kommunikation mit dem Echo Dot losgehen.Da ich keinen “Kabelsalat” mag, habe ich mir dazu diePROUD BIRD Wandhalterung gekauft. Echt ein absoluter Kauftipp vom mir!Toller Klang und Echo hört auf mein Wort. Also alles Bestens!

    Thomas V.

  26. FamilieSingh

    Ich nutze die 2. Version des Echo Dots nun schon seit mehr als 6 Monaten. Bisher war ich immer sehr zufrieden mit dem Gerät. Da wir uns dafür entschieden haben einen weiteren Dot für die Küche zu kaufen, kam das Release der 3. Generation des Dots passend und wir haben promt zugeschlagen.Unterschiede zur 2.- und Features der 3. Generation:Design:Die 3. Generation des Dots hat ein völlig überarbeitetes Design. Es sieht um einiges hochwertiger aus als sein Vorgänger. Der Dot ist nun umrandet von Stoff und ein ganzes Stück größer und schwerer als sein Vorgänger. Die vier Knöpfe an der Oberseite sind immer noch vorhanden, nur der Stummschaltungs-Knopf hat ein anderes Icon. Zum befeuern des Dots wurde auf den bisherigen Micro-USB Anschluss verzichtet, nun ist es ein runder DC Anschluss. Wer den Dot wie ich an einem USB-Hub angeschlossen hatte, muss sich nun etwas neues einfallen lassen. Der beleuchtete Ring auf der Oberseite ist geblieben, dieser leuchtet blau wenn Alexa dir zuhört. Er blinkt rot wenn Alexa keine Internetverbindung hat und bleibt dauerhaft rot, wenn Alexa stummgeschaltet ist. Die Unterseite des Dots hat eine Silikon/Gummibeschichtung, sodass er nicht auf Oberflächen rutscht.Einrichtung:Die Einrichtung des Dot funktioniert intuitiv und wird innerhalb der App sehr gut erklärt. Vor kurzem hat meine Oma einen Dot bekommen und selbst eingerichtet. Wenn meine technikunaffine Oma die Einrichtung ohne Probleme bewältigt, schaffst du es auch – dementsprechend nicht der rede WertSound:Der größte Unterschied ist für mich der Sound. Er ist um Welten besser als der der 2. Generation. Anstatt eines 2,8 cm Lautsprechers ist nun ein 4.1 cm Lautsprecher verbaut. Ich war echt überrascht, was für eine Power und Lautstärke dieser kleine Dot von sich gibt. Er ist um einiges lauter als sein Vorgänger und liefert endlich Bass. Man sollte natürlich kein Hifi-Erlebnis erwarten, aber im Gegensatz zu 2.Generation ist der Sound endlich „brauchbar“. Für kleinere Räume wie eine Küche eignet er sich hervorragend! Auch bei voller Lautstärke sind keine Verzerrungen o.ä. zu hören.Wie nutze ich Alexa am meisten?- Audible Hörbücher hören beim aufräumen – Kochen etc.- Organisationsfunktionen (Kalendereinträge, Erinnerungen, Weckzeiten)- Wikipedia Artikel vorlesen lassen- Musik hören ( Nur aufgrund der neuen Lautsprecher :D)- Smart Home Geräte steuern (bei mir nur Lampen und Steckdosen)- Kabellose Telefonie- Morgen durch selbst eingestellte Routinen erleichtern (Dazu später mehr)Features:Meine top Alexa Tipps für das Wohnzimmer:I. Versuche den bestmöglichen Lautsprecher mit dem Dot zu verbinden. Obwohl Bluetooth ziemlich bequem ist, würde ich einen Kabel gebundenen Lautsprecher empfehlen. Im Vergleich hat dieser einen besseren Sound produziert.II. Nimm dir Zeit Alexa zumindest ein Mal an deine Stimme anzupassen (Stimmtrainingsprogramm) // NUR AUF ENGLISCH VERFÜGBAR!Es ist zwar etwas mühsam, verbessert aber die Genauigkeit der Stimmerfassung enorm. Ich bin mit jedem Dot mindestens 3 mal das Trainingsprogramm durch gegangen. Es ist echt erstaunlich, wie hoch die Genauigkeit der Stimmerfassung ist. Alexa versteht mich nun auch mit Hintergrundgeräuschen oder voller Musiklautstärke sehr gut, was mich extrem überrascht hat. Lange, komplexe Sätze werden nun viel besser verstanden.III. Wenn Alexa einen bestimmten Satz nicht erkennt, versuche ich ihn umformuliert erneut wiederzugeben, sodass Alexa ihn versteht. Nach einiger Zeit verstand sie dann auch die ursprünglichen Sätze, da sie immer mehr dazu lernt.IV. Nimm dir die Zeit, um alle Features/Skills von Alexa zu entdecken. Es gibt viele Funktionen, von denen man nichts weiß, wie zum Beispiel die Taschenrechner Funktion oder Routinen Funktion. Mein Tag beginnt morgens fast ausschließlich mit “Alexa – starte meinen Tag !”. Durch die von mir eingerichtete “Routine” wird mir zuerst die Fahrzeit zur Arbeit /Verkehrslage berichtet, dann läuft die Tagesschau in 100 Sekunden und zu guter letzt startet mein Lieblingssong, sodass ich den Tag direkt mit guter Laune starte. Wenn ich die Wohnung verlasse sage ich einfach „ Alexa… ich verlasse die Wohnung“ – Es werden automatisch alle Lichter / Steckdosen ausgeschaltet (Es muss sich natürlich um Smarte Geräte handeln :)Das Erlebnis ist dadurch viel besser! Immer wenn zum Beispiel etwas unter Freunden entschieden werden muss fragen wir die MAGISCHE MIESMUSCHEL (90er Kids Insider :D)Ich kann jedem nur empfehlen sich mit den Funktionen vertraut zu machen und etwas tiefer in die Materie “Alexa” einzusteigen.V. Bevor ich den Dot eingerichtet habe, habe ich Prime-Musik nie wirklich benutzt. Jetzt kann ich gar nicht mehr ohne es leben! Ich kann grundsätzlich sagen was ich will, ich bekomme immer ein Ergebnis. Meine Favoriten bisher: „Alexa, spiele 2000er Musik“, „Alexa, spiele EDM“, „Alexa Spiele Old-School Hip-Hop“. Allen Prime Mitgliedern kann ich dieses Feature nur ans Herz legen, da es super funktioniert. Wer Spotify nutzt, kann auch die Standard Musik App auf Spotify wecheln, somit erspart man sich den Zusatz – Alexa spiele meine Playlist – “AUF SPOTIFY“ sparen.VI. Ich war anfangs ein bisschen besorgt, dass Alexa zufällig durch Umgebungs- oder TV Geräusche ausgelöst werden kann. Ich bin wirklich beeindruckt, dass es bisher nur ein mal passiert ist. Beide Male in meinem Wohnzimmer, als ich mit hoher Lautstärke einen Film guckte. Wenn es zu oft vorkommt, kann das Mikrofon beim Fernsehen durch einen Befehl abgeschaltet werden.VII. Obwohl die Mikrofone empfindlich und ziemlich genau sind, habe ich festgestellt, dass der Dot am besten funktioniert, wenn er auf einer Oberfläche platziert wird, die nahe der Ebene der sprechenden Person liegt. Im Allgemeinen ca. 1- 1.5m über dem Boden. Alexa hatte einige Probleme, meine Anfragen zu hören, wenn der Dot über oder hinter mir platziert wurde, vor allem wenn ich leiste sprach.VIII. Es macht mir ziemlichen Spaß, Alexa allgemeine Fragen zu stellen um zu sehen ob sie in der Lage ist die Antworten zu finden. Bis jetzt habe ich genaue Antworten auf “Alexa, was ist die Definition von”, “Alexa, wie weit weg ist”, “Alexa, Wikipedia” (Und dann das Thema, dass sie interessiert einfügen. Alexa erzählt mehr, wenn man sie darum bittet :D). Wenn Sie Zeit haben, stellen Sie ihr eine Reihe von Fragen und Sie werden sich schnell an ihre großartigen Antworten gewöhnen.Fazit:Der neue Dot ist um einiges besser als sein Vorgänger. Besseres Design, besserer Klang und bessere Stimmerfassung. Ich würde jedem raten die 10€ Aufpreis zu zahlen und sich für die 3. Generation zu entscheiden. Für nur 60€ wir einem ein „ausreichender“ Lautsprecher und am wichtigsten Alexa geboten. Alexa ist eine der ausgereiftesten künstlichen Intelligenzen die zurzeit verfügbar ist, ich kann jedem nur ans Herz legen sie auszuprobieren und im Alltag zu nutzen.Ich habe viel Zeit in das Schreiben dieses Berichtes gesteckt und hoffe er war Ihnen bei der Suche nach einem neuen Sprachassistenten hilfreich.Sollte es noch Fragen zum Dot geben, stellen Sie diese einfach als Kommentar – ich beantworte sie dann gerne!

    FamilieSingh

  27. Prolet

    Ich fasse mich mal (relativ) ungewohnt kurz, verzichte auch auf Grundinformationen, die bei allen Echos gleich sind …Der Dot der dritten Generation (nenne ich kurz “Dot 3”) ist das, was Bestseller-Shop eigentlich von Anfang an hätte auf den Markt bringen sollen.Der Dot 3 klingt endlich anständig für ein Gerät dieser Größe, man kann sogar etwas Bass vernehmen, nicht jedoch spüren. Das Gerät klingt relativ voluminös und voll, beleidigt auch audiophile Ohren nicht, liefert endlich auch reichlich Lautstärke – es bereitet nicht das geringste Problem, mit dem drei Meter entfernten Dot 3 unter der voll aufgedrehten Dusche ganz bequem Nachrichten zu hören und jedes Wort der Regierungsauftragsdemagogen zu verstehen.•• Wer noch keinen Dot besitzt, gehört in die Anstalt, wenn er noch zum Dot 2 greift.+ Der Dot 3 klingt VIEL, VIEL besser, ist VIEL, VIEL lauter.+ Generation 2 und 3 hören gleich gut – und beide hören GUT, reagieren sehr empfindlich auch auf leise gesprochene Befehle. Dot 3 schafft es auch, bei recht lauter Musikwiedergabe sein Aktivierungswort recht zuverlässig zu erkennen – erst bei Lautstärke 10 muss man etwas bölken. Lautstärke 10 verbietet sich aber von selbst, daBestseller-Shop hier wie LEIDER ÜBLICH den Bass fast auf Null zurückfährt – eine dämliche Unsitte, die es bei allen Echo-Geräten gibt.+ Wer seine WLAN-Daten bei den Bestseller-Shop hinterlegt hat, erlebt eine sehr positive Überraschung: Man braucht die lahmarschige Alexa-App überhaupt nicht mehr zum Einbinden in’s heimische WLAN-Netzwerk. Dötchen auspacken, anschließen, zwei Minuten warten – fertig. Nix WLAN-Auswahl, kein Gefummel mit der schnarchigen Alexa-Valiumapp. Dennoch sollte man später noch einmal in die Einstellungen, nämlich um seine Anschrift zu korrigieren (bringt exaktere Ergebnisse bei Nahbereichssuchen) und Drop-In abzuschalten (verhindert direkt durchgestellte Anrufe ohne ausdrückliche Annahme; praktisch, wenn man gerade mit der Freundin im Bett … diskutiert).•• Es gibt nur zweidreiviertel Knackpunkte:1. Textilumhüllung nicht austauschbar. Wenn der Dot 3 also zusifft, hilft nix mehr; da war Dot 2 deutlich pflegeleichter. Wer also vorhat, das Dötchen im Bad oder in der Küche zu nutzen, sollte sich das gut überlegen. Am besten vorher.2. Spezialnetzteil. Das Netzteil des Dot 3 schmeißt 15 Watt, die sich auf 12 V und 1,25 A verteilen. Der Dot 2 hatte noch einen Micro-USB-Anschluss, ließ sich also mit so ziemlich jedem USB-Netzteil versaften. Praktisch, wenn man das Gerätchen im Auto oder auch mal draußen einsetzen wollte, da man hier natürlich auch Bordsteckdosennetzteile oder Powerbanks einsetzen konnte.Das ist nicht mehr. Bestseller-Shop hätte durchaus Micro-USB (besser noch USB-C) nutzen können, dann halt auf etwas potentere USB-Netzteile beschränkt.Nachvollziehbar ist der Schritt natürlich schon: Wenn das mitgelieferte Netzteil abraucht, kann man teuren Ersatz verscherbeln – und zusätzlich spart man sich die tausenden ahnungslosen Kundendienstanrufer, die sich drüber wundern, dass es mit dem Schwachbrustnetzteil oder dem USB-Anschluss am PC nicht klappt. Dennoch ein bisschen doof.2,25. Der Leuchtring leuchtet nicht mehr so sauber wie bei Echo-Geräten der Vorgenerationen; mittlerweile kann man die einzelnen LEDs erahnen, vorher war die Ausleuchtung homogen. Okay, das fällt nicht wirklich ins Gewicht, aber dennoch auf.2,5. Der Dot 3 ist wie sein Vorgänger sehr aufstellungsfühlig, der Aufstellungsort wirkt sich deutlich auf den Klang aus. Er MUSS auf einer glatten, ebenen, möglichst harten Unterlage stehen, sonst klingt er nicht. Man kann ein bisschen mit dem Equalizer in der Alexa-App spielen, viel bringt das aber nicht.Tipp: Die Regler dürfen (außer in der 0-Position) nie übereinander stehen – in dem Fall nehmen sich die Frequenzbereiche gegenseitig etwas weg.Einstellungstipp: 4, 3, 2 – der Dot klingt mit etwas mehr Mitten und Höhen besser; das ist aber vom Musikmaterial, dem Aufstellungsort und natürlich vom persönlichen Geschmack abhängig. Meine Empfehlung klingt aber eigentlich immer relativ ausgewogen.2,75. Immer noch hat es Bestseller-Shop nicht auf die Reihe bekommen, einen rauscharmen Verstärker in den Echo zu frickeln. Sobald der Dot 3 etwas über seinen Lautsprecher ausgibt, hört man ein leises Rauschen, das auch kurz nachrauscht. Das fällt besonders bei geringen Lautstärken auf. Unter dieser Krankheit leiden ALLE Echo-Geräte, der Dot 2 ganz besonders, der rauscht nämlich immer, nicht nur dann, wenn er was zu sagen hat.•• Wer sollte zuschlagen?+ Leute, die noch kein Dötchen haben, aber relativ günstig in die Alexa-Welt hineinschnuppern möchten, dabei beim Klang aber nicht aussehen wollen, als hätten sie gerade in eine Zitrone gebissen.+ Leute, die bereits einen Dot 2 haben, bei Klang und Lautstärke aber Tobsuchtsanfälle bekommen.+ Leute, denen ein etwas gefälligeres Äußeres wichtig ist.- Wer seinen Dot wirklich nur für Sprachanwendungen oder zum Steuern seiner per Skills (nicht per Hub!) angeflanschten Smart-Home-Geräte nutzt, kann ruhig dabei bleiben, denn in Sachen Funktionsumfang gibt es KEINE Vorteile beim Dot 3.- Auch wer das Dötchen im Auto oder mit Powerbank draußen einsetzt, sollte dem Dot 2 die Treue halten.•• Meine MeinungEndlich, endlich, Bestseller-Shop!Endlich habt ihr’s geschafft, ein relativ günstiges, dennoch universelles Gerätchen auf den Markt zu schmeißen, das auch noch passabel klingt und laut genug ist. Also genau das, was der Dot von Anfang an hätte sein sollen.Als Intensivanwender (unterschiedliche Echos im ganzen Haus) bin ich nahezu begeistert. Abnehmbare Textilumhüllung und USB-C-Stromversorgung hätten mir auch noch sehr gut gefallen. Aber – irgendwas ist ja immer. ;)Mit dem Dot 3 gibt es jetzt keinen einzigen Grund mehr, zu Goodle Home zu schielen, hin und her zu überlegen, ob man lieber doch das Gerät mit der so unsympathischen Besserwisserstimme nehmen sollte, weil es klein ist und noch einigermaßen klingt.Das kann der Dot 3 jetzt auch – nur halt mit der angenehmen Alexa-Stimme und all den Vorteilen, die das deutlich ausgereiftere (aber noch lange nicht kinderkrankheitenfreie) Bestseller-Shopm bietet.Wird behalten, ganz klar!—Kauftipp für Sparsame: Dot 3 und Philips-Hue-Hub – da ist man bestens für den Einstieg in die Smart-Home-Welt gerüstet, ohne dafür sein letztes Hemd zu geben, das braucht man schließlich noch für’s Finanzamt.Per Bluetooth verbindet sich der Dot 3 natürlich auch mit Aktivlautsprechern oder (per billigem Bluetooth-Empfänger) der heimischen Anlage – dann schepperts und wummerts auch richtig. Und als gut klingendes Bluetooth-Lautsprecherchen fürs Smartphone oder Tablet lässt sich das Dötchen auch einsetzen. Da lacht die Koralle.Noch’n Tipp dazu: Bei Weißlichtleuchtmitteln (vor allem GU10 – in Holland kaufen, deutlich billiger) die Ikea Tradfri nehmen; die liefern ein sehr angenehmes Licht, das man von Glühbirnen nicht mehr unterscheiden kann, funktionieren mit dem Hue-Hub, kosten aber deutlich weniger als die Philips-Abzockbirnen.

    Prolet

  28. localpixel

    Der neue Echo-Dot ist etwas größer und schicker geworden. Er hat jetzt eine leicht abgerundete Form und einen etwas größeren Durchmesser, was dem Klang zugute kommt.Während der Vorgänger nur einen internen 15 mm-Hochtonlautsprecher verbaut hatte, werkelt im neuem Dot ein 41-mm-Lautsprecher und der größere Lautsprecher zeigt auch Wirkung. Bässe sind endlich vorhanden und Mitten klingen ausgewogener, doch leider verzerrt er ab der Lautstärke 3 etwas die Bässe und klingt dadurch manchmal ein wenig Klirrig.Im neuen Stereo-Pairing-Modus können die kleinen Dots aber klangtechnisch noch etwas zulegen. Der Stereo-Modus bietet eine saubere Kanaltrennung und erzeugt dadurch eine enorme Räumlichkeit bei perfekter Synchronisation. Das tolle daran ist, dass man die Dots auch als definiertes Stereo-Paar weiterhin in einer Multiroom-Gruppe betreiben kann. Ich genieße jetzt jeweils in der Küche und im Wohnzimmer ein Stereo-Paar, das gefällt.Ich bin der Meinung, das mich Alexa jetzt noch besser versteht als vorher, die Mikrofone scheinen empfindlicher zu reagieren und können nun besser mit Störgeräuschen umgehen.Die neuen Echos verfügen weiterhin über einen 3,5mm Klinken-Anschluss und können mit externen Bluetooth-Boxen gekoppelt werden. Die Einrichtung über die Alexa-App ist relativ unkompliziert und schnell erledigt.Auch die Alexa-App hat ein Update spendiert bekommen und zeigt sich im neuen Gewand. Alles sieht frischer und moderner aus, zudem haben die Smart-Home Geräte an Bedeutung gewonnen und einen eigenen Reiter erhalten, über die man Gruppen, Räume und einzelne Geräte steuern kann. Besonders die neue Gruppenansicht finde ich gelungen, Hier kann man mit nur einem Tastendruck sämtliche Lampen, Steckdosen oder andere Smart-Geräte in einem Raum ein- und wieder ausschalten.

    localpixel

  29. Sascha Oe

    Die Medien konnten nicht geladen werden.  Wir haben mittlerweile 3 Echo dot‘s 3 und sind mit diesen sehr zufrieden, die Spracherkennung ist gut und sie versteht einen auch in den meisten Fällen. Manchmal kann es zwar vorkommen das sie das nicht tut was aber eher selten ist! Wir nutzen sie im Moment nur dazu um Music zuhören und haben Gruppen erstellt um im ganzen Haus das gleiche zu hören was super funktioniert! Zusätzlich haben wir uns von GGMM den D7 speaker gekauft um einen unsere Dot‘s mobil zu machen, diesen können wir nun mit in den Garten nehmen (Windes WLAN auch gut ist) was echt toll ist! Die Akku Laufzeit ist mit ca 7 std gut und man kann Alexa auch mit an den Strand nehmen wenn man sie mit einem Hotspot via Handy verbindet!

    Sascha Oe

  30. Tobi

    Ich bin sehr positiv überrascht, drei Echo Dots hatte ich schon, jetzt kam noch einer aus der dritten Generation dazu.Einrichtung wie immer zügig und unproblematisch.Der Sound ist im Vergleich zur zweiten Generation ein großer Fortschritt, das hatte ich zwar schon gelesen, aber so nicht erwartet. Satterer Klang mit deutlich mehr Bass.Ich bin sehr zufrieden. Wäre fast schön, wenn es ein Eintauschprogramm für die zweite Generation gäbe.

    Tobi

Konfiguration

Nur Gerät, mit 2 Hue White-Lampen, mit Hue White-Lampe, mit Philips Hue Smart Plug

Farbe

Anthrazit Stoff, Lila Stoff

Stil

Echo Dot

Informationen zu unseren Lieferzeiten

Bestellungen innerhalb der Schweiz und Liechtenstein werden in der Regel in 1-6 Werktage geliefert.

Viele unserer Produkte sind sofort lieferbar. Der Versand der Ware erfolgt ab Lager, mit einer Bearbeitungszeit von ca. 1-6 Werktage. Die Frist für die Lieferung beginnt bei Zahlung «per Vorkasse», am Tag nach Erteilung der Überweisung. Bei allen anderen Zahlungsarten erhalten wir unmittelbar nach der Bestellung eine Zahlungsbestätigung. Fällt der erste oder letzte Tag der Lieferfrist auf einen Samstag, Sonntag oder einen Feiertag, so tritt an die Stelle eines solchen Tages der nächste Werktag.

Sofern Ihre Bestellung nicht umgehend bearbeitet werden kann, erhalten Sie von uns eine gesonderte E-Mail über Ihren Lieferstatus. Enthält Ihre Bestellung mehrere Artikel, für die unterschiedliche Lieferzeiten gelten, versenden wir die Ware in einer gemeinsamen Sendung, sofern wir mit Ihnen nichts anderes vereinbart haben.

Einige Produkte oder Sonderartikel/Sonderanfertigungen müssen wir direkt beim Hersteller bestellen. Die Lieferzeit ist abhängig vom jeweiligen Hersteller und dessen Produktionsbedingungen. Nachdem wir einen voraussichtlichen Liefertermin erhalten haben, teilen wir Ihnen diesen umgehend per E-Mail mit.

Über den Verlauf Ihrer Bestellung werden Sie jeweils per E-Mail Benachrichtigt.

Wir bieten Ihnen eine Gratislieferung per PostPac Priority ab CHF 50.- Bestellwert.

  • Versicherter Versand
  • Sendungsverfolgung

Bitte kontaktieren Sie uns per E-Mail, wir geben Ihnen gerne Auskunft über die anzunehmende Lieferzeit: kontakt@bestseller-shop.ch

Das könnte dir auch gefallen …

0
    Warenkorb
    Dein Warenkorb ist gegenwärtig leer.Zurück zum Shop