-31%

Kärcher Hartbodenreiniger FC 5 – elektrischer Bodenreiniger für 60 qm – müheloses Reinigen in einem Arbeitsgang

Artikelnummer: BS1003088
(24 Kundenrezensionen)

From: CHF482.95 From: CHF323.95

From: CHF482.95 From: CHF323.95
89.17% der Käufer gaben an, zufrieden zu sein.
  • 2-in-1 – Der FC 5 Cordless ermöglicht Ihnen maximalen Komfort: Er reinigt den Boden von Schmutz und nimmt zeitgleich Staub und Verschüttetes auf – mühelos, gründlich und schnell
  • Revolution der Bodenreinigung – Zwei vorwärts rotierende Reinigungswalzen, permanent mit Wasser befeuchtet, bringen Ihren Boden effektiv zum Strahlen. Der aufgenommene Schmutz wird in einen Tank geleitet
  • Ungebunden effektiv – Der Lithium-Ionen-Akku lässt Sie bis zu 20 Minuten kabellos bis zu 60 qm reinigen. Das drei-stufige LED-Display zeigt Ihnen den Ladezustand jederzeit an
  • Ein Erlebnis auf jedem Boden – Der elektrische Bodenwischer reinigt zuverlässig Fliesen, Laminat, Kork, Stein, Linoleum, PVC und jegliche Parkettböden. Die Böden sind nach 2 Minuten wieder begehbar. Akkuladezeit: 4 (h)
  • Lieferumfang: Hartbodenreiniger FC 5 Cordless, Universalwalzenpaar gelb, Bodenreiniger Universal RM 536 30 ml, Reinigungs- und Parkstation, Akkuladegerät
Verfügbarkeit

3 vorrätig

CHF323.95CHF482.95

Kostenlose Priority Lieferung

kärcher

kärcher

kärcher

Hartbodenreiniger FC 5, 1 Paar Mikrofaserwalzen, Park- und Reinigungsstation, Bodenreiniger Universal 30 ml

Basierend auf 24 Bewertungen

4.5 overall
16
5
2
0
1

Bewertung hinzufügen

  1. A. Jazbec

    …wenn in Vorarbeit der Boden zumindest von grober Verschmutzung befreit wird.
    Das Reinigungsergebnis überzeugt…😊
    Eine Ladung Frischwasser reicht locker für unsere komplette Wohnung, die ausnahmslos aus Hartboden besteht. Die Aufwandsersparnis ggü. der alten Methode (Saugen/Fegen und danach wischen) ist bei gleichem oder z.T. sogar besserem Ergebnis natürlich enorm.
    Macht Spaß mit dem Ding…😁 Der positive Aspekt dabei: man macht‘s gerne öfter – und das ist doch etwas!
    Also ich kann das Gerät allen Interessierten gerne weiterempfehlen.

    A. Jazbec

  2. Christian M.

    Wer sich mit dem Thema beschäftigt kommt zwangsläufig an die Frage: Saugt quasi alles ein, kommt aber nicht bis an den Rand vs top Wischleistung bis an den Rand, Schwächen beim Saugen…
    Dieser Kärcher funktioniert zum Wischen (wir haben nur Parkett plus Fliesen in Bad und Küche) super, üblicher Staub wird aufgenommen und weggesaugt. Selbst die langen Haare meiner Frau sind kein Problem…. alle weg.
    Kieselsteinchen oder größere Brotkrumen etc. (ich würde sagen, alles was räumlich größer ist als 2-3 mm) werden nur weggeschoben. Was aber ja beim normalen Wischen auch so ist. Wer damit leben kann, am Ende des Wischens größere Teile mit einem Tuch aufzunehmen braucht definitiv kein anderes Gerät!
    Das reinigen ist einfach und auch da sind evtl. Haare leicht von den Rollenaufnahmen abzustreifen. An den Wischrollen selbst sind (magischer Weise) keine. Am Ende bin ich mir für mich sicher, das selbst ein teureres Gerät nur wenig mehr Leistung bringt.

    Christian M.

  3. heidi l.

    Ich war praktisch schockverliebt! Ja, es ist kein Staubsauger und man muss vorher kehren. Aber diese Reihenfolge mag ich lieber als umgekehrt.
    Selbst der Einsatz nach einer Renovierung mit viel Staub war super einfach und effektiv. Zwischendrin die Walzen kurz vom Staub gereinigt und weiter gings.
    Der FC 5 ist zwar nicht gut geeignet um unter Möbeln zu wischen, aber wie oft macht man das schon? Dafür kommt man mit den Walzen bis an den Rand.
    Ich würde ihn jederzeit wieder kaufen.

    heidi l.

  4. Karin S.

    Ich habe schon länger nach einem Gerät gesucht, mit dem ich in einem Arbeitsgang saugen und putzen kann. Das Gerät von Kärcher erfüllt diese Kriterien. Es gibt Kunden, deren Bewertung u. a. beinhaltet, dass man mit dem Gerät nicht unter die Couch oder unter Schränke kommt. Diese Aussagen kann ich nicht nachvollziehen. Wenn ich Einrichtungsgegenstände besitze, die keine dementsprechende Höhe zum Fußboden aufweisen, komme ich mit KEINEM Reinigungsgerät darunter – noch nicht einmal mit einem flachen Wischmopp. Das weiß ich aber, bevor ich mir den Kärcher kaufe!!! Ich finde das Gerät toll und bin froh, dass ich es mir zugelegt habe.

    Karin S.

  5. Asphalthummel

    Ich habe den Reiniger eingehend getestet, auf Linoleum, Fliesen, Laminat und Naturstein.
    Anfangs hatte ich auch Probleme mit starker Schlierenbildung, ich verwende nun Destilliertes Wasser (was vermutlich nicht nötig wäre) und lediglich ein bis zwei Tropfen Reinigungsmittel (Tegee TG22) pro Tank.
    Das Ergebnis ist mehr als Überzeugend, quitschsaubere Böden und keine Streifen, der Laminat verträgt die Reinigung gut.
    Ich säubere as Gerät nur in der Reinigungsstation mit ca 4 bis 5 Spülgängen mit klarem Leitungswasser, danach entferne ich lange Haare von den Wellen und Spüle den Schmutzwasserbehãlter, immer noch schneller und Besser als von Hand.

    Asphalthummel

  6. Marco K.

    Hintergrund:
    wir haben einen Fliesenboden im Haus und haben einen Hund.
    Demnach ist der Verschmutzungsgrad in unserem Haus etwas größer als früher.

    Wir suchten daher ein passendes Reinigungsgerät für den täglichen Gebrauch.
    Einige Produkte sind recht schnell durch den Test gefallen.
    Der Kärcher allerdings besticht durch seine hochwertige Verarbeitung und dem tollen Design.
    Die drehenden Bürsten reinigen wesentlich effektiver als “nur” ein Schrubber / Mob.
    Der Vorher-Nachher-Effekt war gigantisch. Man konnte auf den hellen Fliesen sehr schnell sehen, wo man bereits gereinigt hat.
    Die Reinigungsrollen sollten je nach Verschmutzungsgrad öfter gereinigt werden. Empfehlen würde ich an dieser Stelle gleich noch ein zweites oder drittes Rollenpaar zu kaufen. Dann kann man auf einen Wisch alles reinigen.
    Der Akku hält recht lange.
    Das Zubehör ist gut und der Kärcher lässt sich auf dem mitgelieferten Standfuß gut wieder in die Ecke stellen und verstauen.
    Eine absolute Kaufempfehlung und Bereicherung im Haushalt. Putzen kann auch Spaß machen.

    Wer es etwas professioneller mag, der sollte gleich den FC5 nehmen. Denn dieser hat nicht nur 2, sondern 4 Rollen.
    Die Reinigung ist hier noch etwas besser.

    Marco K.

  7. Christian

    Also wo soll ich anfangen…Verarbeitung ist super, sieht sehr Robust und Wertig aus, das man vorher definitiv Staubsaugen muss war mir vorher klar, das er aber dennoch so viel Fussel liegen lässt, störte mich dann doch ein wenig, aber egal erstmal. Als ich dann alles geputzt hatte sah ich auch wie sparsam er mit dem Wasser umgeht, aber genau das ist Wahrscheinlich dann dem nächsten Problem geschuldet. Irgendwie hatte ich überall einen Schleier und Schlieren auf dem Boden, trotz sachgemäßer Benutzung. Habe es langsamer, schneller, mit anderer Dosierung versucht, doch leider sieht es nach dem Trocknen einfach Katastrophal aus, deshalb habe ich Ihn zurück gesendet und bin zu einen anderem Hersteller gewechselt, da dieser Preislich im gleichen Bereich lag und sogar noch saugt und mit dem Gerät bin ich vollsten zu frieden, im Gegensatz zum Kärcher womit ich eher unzufrieden war.

    Christian

  8. Kerstin

    Der Kärcher ist schwer, das finde ich aber nicht schlimm. Ich bin der Meinung, dass es für die Sauberkeit sogar von Vorteil ist, wenn das Gerät schwerer ist. Er lässt sich super leicht händeln und kommt sehr gut in viele Ecken. Nur leider lässt der Neigungswinkel nicht zu das man unter Möbelstücke fährt. Das größte Manko ist aber der große Abstand zwischen den beiden Rollen, das hat man ständig Schlieren auf dem Boden und man muss mehrmals drüber wischen. Ich finde es auch relativ nass nach dem Wischen, für robuste Böden kein Problem, aber bei empfindlichen Parkett wäre ich vorsichtig.

    Kerstin

  9. S. T.

    Haben uns den Saug/Wischer gekauft, da wir dachten es wäre eine gute Option für eine “schnelle” und “gründliche” Reinigung unsere Böden. Leider ist das Ergebniss eher unbefriedigend, eher ähnlich einem schlampigen Wischen mit der Hand. Auch die geteilte Rolle macht einen eher destruktiven Streifen beim Wischen, welcher dann überwischt werden muss und somti zusätzlich Zeit kostet und wenn die Lichtverhältnisse nicht gut sind, weiß man garnicht wo man gewischt hat und wo nicht……. Alles in allem zwar eine sehr gute Idee, aber für uns nicht ausreichend in der Umsetzung der Idee.
    Das dieser Wisch/Sauger natürlich auch Zeit für die Vorbereitung und Nachbereitung fordert war uns klar, damit wäre es ja auch in Ordnung, aber das Wischergebniss hat uns dann doch zur Rückgabe überzeugt.
    Vielleicht mal den “Nach-Nachfolger” aber momentan keine wirkliche Option zum Wischen per Hand……

    S. T.

  10. Dietmar H.

    Des Teil wischt sehr gut, aber man muß schon etwas Powerfrau sein um mit dem Teil umzugehen, also es ist nicht gerade leicht und man mu es schon etwas höher halten damit die Walzen den richtigen Winkel haben um den Boden zu erreichen. Leider mußte ich einen Punkt abziehen da man manchmal die Walzen nur mit der Kombizange abdrehen kann und der Ein-/Ausschalter ist nicht beleuchtet, da dieser im Griff oben versenkt ist und der Griff so schwarz wie der Schalter ist, findet man ihn nicht so schnell, wenn sich mal was um die Walze wickelt.

    Dietmar H.

  11. Thomas S.

    Ich hatte so etwas früher schon einmal von Philips (FC7070/01 Nass-Trocken-Staubsauger AquaTrio) und das Teil war der größte Mist, umso skeptischer war ich bei den positiven Bewertungen zu diesem Gerät. Aber der Kärcher ist mir eine riesige Hilfe. Mein langhaariger Hund und das aktuelle Wetter passen einfach nicht zusammen. Außerdem koche ich täglich, da gibt es ständig was zu wischen und ständig stand irgendein Putzzeug rum. Ein Griff in den Besenschrank (dort habe ich die Station installiert), auf den Knopf gedrückt und schon wird sehr effektiv und streifenfrei geputzt. Als Reinigungsmittel nutze ich Panda. Drei Dinge gibt es jedoch, die mir beim Philips besser gefielen:
    1.) Die Walze war beim Philips einteilig, wogegen Kärcher zwei Walzen hat, zwischen denen sich der Antrieb befindet. Man muss hin- und herfahren, um keinen ungeputzten Streifen zu hinterlassen. Je nach Lichtverhältnis ist das aber kaum zu erkennen.
    2.) Die Saugleistung war beim Philips ganz OK, ist beim Kärcher aber faktisch nicht vorhanden. Trockene Schmutzpartikel werden teilweise durch die Gegend geschleudert.
    3.) Wenn man den Kärcher ausschaltet und/oder hochhebt tropft überschüssiges Wasser aus den Wischwalzen, was man dann händisch wegwischen muss.

    Thomas S.

  12. Michael F.

    Ich habe mir vor der Bestellung viele Bewertungen durchgelesen und war eher abgeneigt mir das Gerät von Kärcher zu bestellen. Ich habe es mir dann doch bestellt und muss sagen ein gutes Gerät.
    Es macht was es soll, es reinigt meine Hartböden ohne das ich mir groß Mühe geben muss.

    Hartnäckige Flecken reinigt er mit einig wenig Zeit und mehrmaligen drüberfahren.

    Einzig die sichtbaren Streifen hinterlässt das Gerät nach dem Wischen, was nach meiner Meinung, durch die Vereinfachung des Reinigens wieder aufgewogen wird.

    Manche meines das Gerät sei zu schwer, das kann ich nicht so bestätigen. Es brauch halt auch ein wenig Gewicht um richtig auf den Boden zu drücken. Passt soweit wie ich meine.

    Die Lautstärke beim Reinigen ist in Ordnung. Gleicht der Lautstärke des Staubsaugers.

    Ich bin froh das Teil gekauft zu haben!

    Michael F.

  13. U.P.G.

    Wir hatten vorher ein anderes Markengerät. Mit zwei Golden Retrier trotz vorherigem Saugen ein Horror.
    Jetzt, ohne Hunde , sind wir mit dem Kärcher eigentlich ganz zufrieden. Sicherlich muss man bei stärkeren Verschmutzungen zig mal drüberrollen und größere Krümmel / getrockneter Matsch von Schuhen vorher wegkehren/saugen. Wir reinigen die komplette Wohnung mit unterschiedlichen Bodenbelägen ( Laminat, Fliesen, Feinsteinzeug , PVC-Bodenbelag ). Besonders das Laminat bekommen wir mit der Hand nicht so trocken
    ( ” nebelfeucht”) gewischt. Beim ersten Mal hatten wir ein paar Tropfen zuviel Reiniger verwendet. Das gab Schlieren.
    Auf Treppen absolut ungeeignet. Bei Übergangsschienen, Absätzen bleiben Wasserpfützen stehen.
    Ein Bodentuch braucht man zusätzlich. Das Kabel ist ordentlich lang, aber wir ärgern uns, das wir nicht gleich die Akku-Variante genommen haben. Die Reinigung ist einfach.

    U.P.G.

  14. Christian

    Nach ein paar Wochen im Test hier mal ein kurzes Fazit:
    pro:
    – für einen Putzmuffel wie mich eine einfache und schnelle Lösung um mal eben den Boden zu wischen (80% Fliesenboden in der Wohnung)
    – einfache Bedienung
    – kein lästiges Ausspülen und Auswringen des Putzlappens
    – durch die Abtrennung des Dreckwassers, immer sauberes Wasser zum Wischen
    – wischt durch die rotierenden Rollen Flecken ohne intensives manuelles Schrubben weg
    – geringe Restnässe durch die Saugfunktion
    – geringerer Wasserverbrauch
    contra:
    – hat Schwierigkeiten in den Ecken
    – ist bei der Beseitigung von “größeren Schmutzpartikeln” z.B. Haaren nicht sehr zuverlässig
    – es muss auf z.B. dünne Kabel am Boden geachtet werden, dass diese nicht eingerollt werden
    neutral:
    – Lautstärke ist vergleichbar mit einem Staubsauger, wobei die Rollen lauter sind als der eingebaute Sauger und für meinen Geschmack etwas nerviger sind als das Geräusch eines normalen Staubsaugers

    Zusammengefasst bin ich zufrieden mit dem Gerät, wenn es darum geht mal eben die Wohnung durchzuwischen.
    Für den großen Frühjahrsputz würde ich aber denke ich trotzdem zu Staubsauger und Wischmop greifen.

    Christian

  15. Ralf H.

    Am Freitag bestellte ich den Kärcher Hartbodenreiniger, wie Bestseller-Shop so ist, war der Knecht am Samstag da.Meine Frau war sichtlich erstaunt als Sie das Gerät zusammenbaute und meinte: “Kein Problem”, aber ob der was ist muss ich erst mal ausprobieren.Gesagt getan: Meine Liebste füllte den Wassertank mit Reiniger und legte los.Obwohl Sie erst am Vortag gewischt hatte, war die Reinigungswirkung phänomenal. Sie sagte, ohne saugen direkt wischen -> einfach klasse!Heute direkt noch einmal ausprobiert und dann meinte Sie zu mir: ICH HABE MICH VERLIEBT!Nun ja, erst einmal war ich sprachlos.Resümee: Der Kärcher Hartbodenreiniger FC5 ist eine Wucht und meine Frau ist zufrieden.Mal ehrlich: Die Zeit für nerviges putzen (Saugen und dann Wischen) hat sich mindestens halbiert -> So hat meine Frau mehr Zeit für mich :)Ach ja, netter Nebeneffekt, der Kärcher ist nur halb so laut wie der Staubsauger …

    Ralf H.

  16. ZantisZ.

    Ich empfehle es jedem der steinteppich blöden liegen hat. Diese kann man nämlich nicht mit einem normalen wischmopp putzen. Ich hatte mir den Kärcher von der Mutter meiner besten Freundin geliehen und ich war sofort verliebt. Der Treppen Bereich der zum Garten führt sieht aus wie neu. Top Gerät. Nur zu enpfehlen!! Versand und Kommunikation wegen der Rechnung, mega fix. Keinerlei Problem.

    ZantisZ.

  17. Mariechen

    Die Lieferung erfolgte super schnell. Gestern bestellt, heute schon geliefert. Der Zusammenbau ging relativ einfach. Das Gerät ist nicht ganz leicht, aber man kann es händeln. Man soll es ja auch nicht herumtragen. Nach dem ersten probewischen bin ich ganz begeistert und denke, das ich ein tolles Gerät bekommen habe.

    Mariechen

  18. Andreas S.

    natürlich ist man skeptisch wenn man den guten alten Wisch-o-mat gegen so ein Gerät tauscht. Allerdings muss man ganz klar sagen, das Ding ist sein Geld wert. Wer nur kleine Flächen hat, der sollte lieber beim Handwischer bleiben. So richtig gut ist der Kärcher erst, wenn es um eine große Fläche geht. Da bei uns die Fliesen über zwei Stockwerke sind loht es sich auf jeden Fall. Man muss zwar schön langsam arbeiten, also schnell schnell geht das nicht, aber dafür deutlich angenehmer und kaum anstregend im Vergleich zum zigfachen auswaschen und auswringen des Lappen. Ganz besonders für so ein Gerät spricht die Tatsache, dass der komplette Boden mit frischem, sauberem Wasser gereinigt wird. Während das Wischwasser im Eimer irgendwann schmutzig ist und man die letzten Quadratmeter mit dreckigem Wasser wischt, hat man hier ständig saubere Bürsten und sauberes Wasser. Vorallem in Haushalten mit Tieren ist dies eine feine Sache. Was man wissen muss: das Gerät ersetzt NICHT den Staubsauger!! Es handelt sich um einen Bodenwischer, der nicht gleichzeitig saugt und wischt. Dafür muss man sich ein anderes Gerät besorgen. Da bei uns aber so oder so täglich wg. der Tierhaare gesaugt werden muss und auch vor jedem Wischen, erspart es lediglich die anstrengende Handarbeit vom Wischen. Nach der Benutzung lässt sich das Gerät leicht zerlegen, so dass alle Teile unter fließend Wasser schnell und einfach gereinigt werden können.

    Andreas S.

  19. Backo B.

    Ich benutze den FC5 für geöltes Parkett und Fliesen. Das funktioniert grundsätzlich tatsächlich genau wie in den Werbevideos: Wie mit einem Staubsauger drüberwischen und alles ist sauber. Und vor allem schnell wieder trocken. Bei einer Fußbodenheizung quasi sofort. So weit, so gut.Zwei Dinge, die man vorher wissen sollte.1: In enge Winkel, unters Sofa etc. kommt man mit den dicken Walzen nicht rein, hier ist weiterhin Handarbeit angesagt. Und wer viele Möbel hat, etwa einen Esstisch mit sechs Stühlen, muss weiterhin Möbel rücken. Drumrum wischen geht auch mit der Maschine nicht gut. Auch Treppen gehen per Hand schneller. Und richtig festen Schmutz, also die festgetretene Rosine vom Backen vorgestern oder Knetgummireste der Kinder, kriegt er nur mit Mühe oder gar nicht weg. Hier also trotz Maschine erst kratzen.2: Die Maschine will nach dem Einsatz gereinigt werden. Und einfach unter den Wasserhahn halten, fertig, sauber – das geht leider nicht. Der Schmutzwassertank muss ausgeleert und ausgespült werden, restliches Reinigungsmittel aus dem Tank gegossen, die Walzen sollten am besten in die Waschmaschine (60 Grad) und die Düsenmechanik am Fuß muss von Haaren, Flusen etc befreit werden. Das ist Handarbeit und dauert. 15–20 Minuten sollte man dafür einplanen. Alle Teile dann vor dem Zusammenbau möglichst trocknen lassen. Wer die Maschine ungereinigt mit nassen Walzen in den Keller stellt und sie nach ein paar Tagen wieder rausholt, kann sich auf ein Putzlumpenmief-Erlebnis der besonderen Art freuen …Fazit: Richtig sinnvoll wird die Anschaffung eines solchen Geräts erst ab ca. 100-120 qm zu putzender Fläche, bei kleineren Wohnungen rechnet sich das nicht, zeitlich nicht und finanziell erst recht nicht. Da ist das eher ein Spielzeug für den Herrn des Hauses …Wer das oben Beschriebene sehenden Auges in Kauf nimmt und seinen Putz-Workflow darauf abstimmt, erhält aber ein prima Gerät, mit dem es Spaß macht, zu arbeiten und das exzellente Ergebnisse liefert. :-))PS: für unterschiedliche Böden (Parkett, Stein) ist es eine gute Idee, mindestens ein weiteres Paar Walzen dazuzukaufen.

    Backo B.

  20. Bestseller-Shop Kunde

    Wir haben bereits den FC5 mit Kabel seit 2 Jahren im Einsatz und das einzige, was ihm noch zur Perfektion fehlte, war eine Akku-Version, die wir sehnsüchtig erwartet haben. Jetzt steht die Akkuvariante im Schrank und es ist so einfach, mal eben schnell den Boden zu wischen. Gerade, wenn der Hund mal bei Regen im Garten war und seine Spuren auf dem Parkett hinterlassen hat, ist der Wischreiniger megapraktisch. Die Akkukapazität reicht bei uns locker für rund 100 m² Parkett aus. Sehr zu empfehlen!!

    Bestseller-Shop Kunde

  21. Tanja

    Toller Bodenreiniger für zwischendurch! Schnell zur Hand (dank Akku kein lästiges Kabel im Weg). Toll finde ich auch, dass es einen extra Auffangbehälter für das Schmutzwasser gibt.Für mich war es eine gute Investition, die ich nicht bereue. Sicherlich ersetzt der Bodenreiniger nicht die gründliche Reinigung mit Sauger und Wischer, dennoch für zwischendurch ein geniales Gerät!Von mir aus klare Kaufempfehlung, wobei ich die Akku-Variante dem Kabel immer wieder vorziehen würde.Jetzt noch ein paar Negativ-Punkte:-Lautstärke-Gewicht-keine Erreichbarkeit unter Schränken sowie Ecken lassen sich damit auch nicht gut reinigen

    Tanja

  22. O.Schulz

    Wir hatten den äußerlich identischen Vorgänger im Einsatz. Dieser ging leider recht schnell an der Schnellspannung kaputt und damit problemlos zurück. Der Kärcher KC5 mit Stromkabel Model 1.055-400.0 ist der Nachfolger vom 1055.5500 ! Bei Media Markt und im Netz wurde der “Alte” als SuperSonderangebot verschleudert.. zu Recht.. äußerlich identisch, jedoch ist die Saugleistung meiner Meinung nach mangelhaft. Der Neue hat einen um 2mm vergrößerten Ansaugdurchmesser und kann damit ( lt. Kärcher Hotline) besser saugen. Das kann ich nur bestätigen. Jetzt macht es Spaß damit zu arbeiten und es geht wirklich schneller als von Hand.. Saugen und Wischen auf Laminat und Fliesen ist vorbildlich, der Feuchtefilm trocknet in Sekunden weg. Das Gerät wiegt 5 KG und ist damit kein Leichtgewicht. Beim Arbeiten merkt man es kaum da dei Rollen den Vorschub leisten. Das Handling danach sollte man nicht vergessen..Abbauen ,Reinigen der Rollen, Auskippen der beiden Behälter. Ich habe mir ein Video direkt bei Kärcher angesehen, das ist sehr aufschlusstreich. Prima Teil !Nachtrag: Nachdem der Reiniger einige Male im Betrieb war, wurde kein Wasser mehr gefördert..Ich wollte das Teil erneut zurückschicken..Nach Recherche im Netz gibt es ja viele Mängel wie diese, wollte das aber nicht hinnehmen und suchte selber nach dem Übeltäter. Filter und auch die Düse war frei..wie von Hotline empfohlen..Auch der Schlauch und die Abdeckung waren richtig drauf..Die Lösung waren die kleinen Scharauber um die Düse herum. Dieses müssen wirklich bis Anschlag festgezogen werden..Dann lief das Wasser wieder. Ich glaube das ist bei vielen der Hauptgrund warum kein Wasser fließt..

    O.Schulz

  23. Mausberater

    Jegliche Skepsis vor dem Kauf ist schon bei der ersten Anwendung des Kärcher FC5 verflogen. Die Reinigungsleistung und Handhabung auf Laminat, großflächigen Keramikbodenplatten mit Zementfugen ist hervorragend. Der Zusatz von Reinigungsmitteln sollte geringer dosiert werden als z.B. von Kärcher für deren empfohlenen Kärcher Bodenreiniger Universal RM 536 erfolgen. Sonst bleiben nach dem Trocknen des Bodens sichtbare Putzstreifen übrig. Die Menge dieses Reinigungszusatzes auf 50 bis max. 60% der von Kärcher angegebenen Menge zu reduzieren verhindert das Problem.Der Bediener entleert den Schmutzwassertank ohne Kontakt mit dem dreckigen Inhalt. Eine wesenliche Komfortsteigerung gegenüber der konventionellen Putztechnik und wesentlich hygienischer, da saubere Reinigungsflüssigkeit und verschmutztes aufgenommenes Wasser nicht gemischt werden.Unser Versuch, Böden mit dicken Belägen von Fett oder Nikotin zu reinigen brachte sehr gute Ergebnisse bei 70 bis 100%-iger Verwendung des FROSCH-Glasreinigers im Frischwasserbehälter. Für die Reinigung normal und mässig verschmutzter Böden reichen 30% Glasreiniger und 70% Leitungswasser.Auch andere Zusätze wie flüssiges Spülmittel oder Meister Propper und ähnliche bringen bei sparsamer Dosierung gute Ergebnisse.Die Microfaserrollen halten sicher nicht ewig, doch trotz intensiver Nutzung, auch auf rauheren, rutschfesten Bodenbelägen wie auf Balkonen oder Terrassen, brachten keinen spürbaren Verschleiß mit sich. Wenn die Drehzahl der Walzen merklich abnimmt und der Motor sich “gequält” anhört, ist der Bodenbelag zu rauh und sollte nicht mit dem FC5 oder FC3 gereinigt werden. Z.B. unversiegelter Estrich, Betonplatten oder Waschbetonplatten sind zu rauh. Betonböden mit Kunststoffanstrichen lassen sich dagegen sehr gut reinigen.Der FC5 ist ein Gerät, dass wir uneingeschränkt bei Beachtung der zuvor beschriebenen Handhabungshinweise empfehlen können. Wir setzen die Stromnetz gebundene Version ein. Möglicherweise hat die Akku-Variante weniger Motorleistung und wäre daher weniger geeignet. Doch ausprobiert haben wir dies bislang noch nicht.

    Mausberater

  24. Shopper M.

    Ja ich kann nur sagen , Top Gerät. Wer ein Haus hat in den viel Gewischt werden muss ist mit diesen Gerät bestens versorgt. Laut der Beschreibung werden kleinere Schmutz Partikel mit eingesaugt. Das stimmt aber nur bedingt. Wenn man im Winter den Split mit in den Wohnbereich bringt macht es sinn kurz mit einen Staubsauger das grobe zu entfernen. Das ist schon mein zweiter Kärcher. Wie haben einen sehr hohen Kalkgehalt in unseren Wasser. Damit habe ich nach 3 Jahren einen Total schaden gehabt. Doch mit diesen passiert das nicht. Wir benutzen nur Destilliertes Wasser. Das kostet fast nichts und weil man nicht viel Wasser braucht reicht es ewig lang. Auch benötigt man so gut wie kein Reinigungsmittel. Es ist wirklich sehr Sparsam. Wenn man dann fertig ist, die Rollen kurz auswaschen. Mache ich immer im Waschbecken, geht aber auch in der Waschmaschine. Dann das Gerät an den Reinigungsbereich vom Schmutz befreien, das wars. Ach ja, wenn ihr das Gerät dann wieder benutzen wollt, zuvor bitte die Rollen feucht machen, dann erst loslegen. Ich hoffe das ich helfen konnte. Gruß Martin

    Shopper M.

Stil

‎Kabel, Akku

Hersteller

‎Kärcher

Produktabmessungen

‎32 x 27 x 122 cm; 4.6 Kilogramm

Batterien

‎1 Lithium-Ionen Batterien erforderlich.

Farbe

‎Gelb

Antriebsart

‎Handbetrieben

Volt

‎220 Volt

Watt

‎460 Watt

Spezielle Eigenschaften

‎Ladestation

Verwendung

‎Linoleum, Stein

Lieferumfang

‎Hartbodenreiniger FC 5, 1 Paar Mikrofaserwalzen, Park- und Reinigungsstation, Bodenreiniger Universal 30 ml

Batterieart

‎Lithium-Ionen

Informationen zu unseren Lieferzeiten

Bestellungen innerhalb der Schweiz und Liechtenstein werden in der Regel in 1-6 Werktage geliefert.

Viele unserer Produkte sind sofort lieferbar. Der Versand der Ware erfolgt ab Lager, mit einer Bearbeitungszeit von ca. 1-6 Werktage. Die Frist für die Lieferung beginnt bei Zahlung «per Vorkasse», am Tag nach Erteilung der Überweisung. Bei allen anderen Zahlungsarten erhalten wir unmittelbar nach der Bestellung eine Zahlungsbestätigung. Fällt der erste oder letzte Tag der Lieferfrist auf einen Samstag, Sonntag oder einen Feiertag, so tritt an die Stelle eines solchen Tages der nächste Werktag.

Sofern Ihre Bestellung nicht umgehend bearbeitet werden kann, erhalten Sie von uns eine gesonderte E-Mail über Ihren Lieferstatus. Enthält Ihre Bestellung mehrere Artikel, für die unterschiedliche Lieferzeiten gelten, versenden wir die Ware in einer gemeinsamen Sendung, sofern wir mit Ihnen nichts anderes vereinbart haben.

Einige Produkte oder Sonderartikel/Sonderanfertigungen müssen wir direkt beim Hersteller bestellen. Die Lieferzeit ist abhängig vom jeweiligen Hersteller und dessen Produktionsbedingungen. Nachdem wir einen voraussichtlichen Liefertermin erhalten haben, teilen wir Ihnen diesen umgehend per E-Mail mit.

Über den Verlauf Ihrer Bestellung werden Sie jeweils per E-Mail Benachrichtigt.

Wir bieten Ihnen eine Gratislieferung per PostPac Priority ab CHF 50.- Bestellwert.

  • Versicherter Versand
  • Sendungsverfolgung

Bitte kontaktieren Sie uns per E-Mail, wir geben Ihnen gerne Auskunft über die anzunehmende Lieferzeit: kontakt@bestseller-shop.ch

Das könnte dir auch gefallen …

0
    Warenkorb
    Dein Warenkorb ist gegenwärtig leer.Zurück zum Shop