De’Longhi Magnifica S ECAM 22.110.B, Kaffeevollautomat mit Milchaufschäumdüse, Direktwahltasten für Espresso und Kaffee, 2-Tassen-Funktion, 1,8 Liter Wassertank

Artikelnummer: BS1002979
(20 Kundenrezensionen)

From: CHF551.45

From: CHF551.45
95% der Käufer gaben mehr als 4 Sterne an.
  • EINFACHE BEDIENUNG: Die De’Longhi Kaffeemaschine verfügt über Direktwahltasten sowie einen praktischen Drehregler, über den Sie die Kaffeestärke und Menge einstellen können
  • HOCHWERTIGES MAHLWERK: Das 13-stufige Kegelmahlwerk kann individuell eingestellt werden, es passen 250 g Kaffeebohnen in den Behälter – der Vollautomat eignet auch für die Nutzung mit Kaffeepulver
  • LEICHTE REINIGUNG: Die kompakte Brühgruppe ist wartungsarm, lässt sich vollständig aus der Kaffeemaschine herausnehmen und ermöglicht so eine einfache Reinigung des Maschineninnenraums
  • BARISTA-STYLE: Die spezielle Aufschäumdüse ermöglicht ein ideales Milchschaum Ergebnis für einen cremigen Cappuccino oder Latte Macchiato
  • INDIVIDUELL: Speichern Sie Ihre persönlichen Vorlieben von Aroma, Kaffee- und Milchmenge für alle Getränke
Verfügbarkeit

30 vorrätig

CHF551.45

Kostenlose Priority Lieferung
Magnifica S ECAM 22.110.B

 

Für Ihren perfekten italienischen Kaffee

Von frisch gemahlenen Bohnen zu einer hervorragenden, intensiv aromatischen Kaffeevielfalt. Ihre persönlichen Lieblingsgetränke auf Knopfdruck.

 

De'Longhi Magnifica S Manual Rapid Steam ECAM 22.110.B

De'Longhi Magnifica S Manual Rapid Steam ECAM 22.110.B Bohnenbehälter

 

Beste Kaffeequalität

Jedes Mahlwerk wird geprüft und kalibriert, für präzises Mahlen und die perfekte Espressozubereitung

De'Longhi Magnifica S Manual Rapid Steam ECAM 22.110.B Milchschaumdüse

 

Ihr perfekter Milchschaum

Werden Sie zum Barista, indem Sie Milchgetränke mit dem manuellen Milchaufschäumer selbst zubereiten

De'Longhi Magnifica S Manual Rapid Steam ECAM 22.110.B One Touch-Technologie

 

Benutzerfreundlichkeit

Dank der One Touch-Technologie ist die Getränkezubereitung so einfach wie noch nie

Artikelnummer: BS1002979 Kategorien: , ,

Basierend auf 20 Bewertungen

4.7 overall
15
4
1
0
0

Bewertung hinzufügen

  1. JBlidon

    Klar, so ne Jura für tausend CHF macht natürlich mit all ihrem Edelstahl mehr her als unsere Plastik DeLonghi. Man muß aber sehen, daß sie für deutlich unter 300 € zu bekommen ist. Dafür sieht sie dann doch vergleichsweise sehr wertig aus und macht – was mE das Allerwichtigste ist – geschmacklich wirklich hervorragenden Kaffee. Lungo, Espresso, Latte, Cappucino – wenn die Bohnen stimmen, ist auch das Ergebnis hervorragend! Wir haben extra keine Maschine mit integriertem Milchaufschäumer ausgewählt, um möglichen Hygienefallen vorzubeugen. Insofern ist unsere Maschine entsprechend einfachst sauber zu halten. Das Herstellen eines standhaften Milchschaums mit der Heißwasserdüse erfordert ein wenig Übung, funktioniert dann aber sehr gut. Ich habe extra ein dreiviertel Jahr mit dieser Rezension gewartet, um auch die Haltbarkeit beurteilen zu können. Bisher läuft sie ohne Fehl und Tadel. Ich bin so überzeugt, daß ich sie meinem Bruder ans Herz gelegt habe, der sie nun auch schon seit zwei Monaten in Gebrauch hat. Das ist natürlich Geschmacksache, aber unter den inzwischen etwa 10 (im Supermarkt erhältlichen) Kaffeemischungen haben uns die Eilles Espresso-Bohnen am besten geschmeckt.

    JBlidon

  2. MUas

    Wir haben die Maschine auf der Arbeit stehen und die Maschine hat ca. 40 Tassen am Tag Durchlauf. Entkalkt oder ähnliches wird die Maschine bei unserem weichen Eifelwasser nie, obwohl die Lampe bereits 9 Monate leuchtet. Unverwüstlich das Teil. Die Tropfschublade ist ein wenig schlecht zu reinigen. Mit einer Silikonbürste würde es aber gut gehen. Wir haben immer eine Tasse drunten stehen, damit wir uns die Reinigung dann sparen können.
    Leckerer Kaffee – tolles Aroma. Wir wollten auch Privat keine Maschine die Frischmilchzufuhr hat. Ich finde die Reinigung zu aufwendig.
    Klarer Kauf – für das Geld.

    Uppps – leider keine Deutsche Bedienungsanleitung dabei. !!!! grrrrrr.

    MUas

  3. Sammy jun.

    wir hatten jahrelang immer Saeco Kaffeevollautomaten, die aber nach Übernahme von Philipps nicht mehr die Qualität hatten und die letzte haben wir dann reklamiert und zurück geschickt. Nach den ganzen Rezessionen haben wir uns für diesen Kaffeevollautomaten entschieden, da wir hauptsächlich Kaffee und Espresso trinken. Ein absoluter Genuss! Der Kaffeevollautomat macht sehr guten Kaffee und Espresso, ist einfach zu reinigen und auch das Entkalken ist sehr einfach. Super Maschine, die wir nur empfehlen können!!

    Sammy jun.

  4. Mani

    Unschlagbares Preis-Leistungsverhältnis. Technisch identisch mit teureren Maschinen. Deshalb schmeckt der Kaffee entsprechend exzellent.
    Wer auf ein aufwändiges Display und ein Aufschäumsystem verzichten kann, hat die wesentlichen Aufgaben mit zwei Handgriffen erledigt. Für Menschen, die auf Schnickschnack verzichten können und einfach nur schmackhaften Kaffee trinken wollen.
    Selbst die Klavierlack ähnliche Oberfläche macht einen wertigen Eindruck. Ob man die rundliche Form mag oder nicht, bleibt jedem selbst überlassen. Darüber hinaus ist die Maschine kleiner als die meisten anderen. Passt deshalb auch in kleinere Küchen.

    Mani

  5. Udo S.

    Unser etwas höherwertiger Automat lieferte leider nicht mehr heißen Kaffee, sondern eher noch lauwarm. Zur Überbrückung der Reparaturzeit entschieden wir uns zur Anschaffung der De’Longhi Magnifica S ECAM 22.110.B, da hauptsächlich ohnehin nur Kaffee schwarz gefragt ist. Das kann die Maschine besser als alle Automaten die wir bisher hatten.
    Reinigung völlig problemlos, Handhabung einfach, Entkalkung bisher nur mit Anleitung (hier fehlt ein wenig das Display der anderen Maschinen), geht aber auch. Aufschäumer haben wir bisher nicht genutzt, daher hierzu keine Aussage.
    Insgesamt bleibt fest zu stellen, dass wir bisher viel Geld hätten sparen können, hätten wir uns früher für dieses Modell entschieden. Die instandgesetzte alte Maschine haben wir als Reserve eingelagert.

    Udo S.

  6. Jürgen H.

    Ich möchte doch nur – über den Tag verteilt – ca. 3 Tässchen ganz gewöhnlichen Kaffee haben. Meiner Frau geht’s genau so. Aber man hat das Gefühl, dass das nicht geht, ohne dass man die eigenständig herunter gefahrene Maschine wieder in Betrieb nimmt und den Spülvorgang abwartet, Wasser nachfüllt, weil sie ein Mehrfaches an Wasser zum Spülen wie zum Kaffeemachen benötigt, oder von sonst einer Lampe zu einer Wartungstätigkeit (z.B. Entkalken) aufgefordert wird.
    Wir hatten schon vor über 20 Jahren eine weitaus billigere Maschine (Saecco), die uns mehr Freude gemacht haben als die Delonghi und die Vorgängerinnen.
    Vielleicht kommen wir im fortgeschrittenen Alter wieder af die gute alte Melitta-Filtertüte zurück

    Jürgen H.

  7. Reinhard Z.

    Wir sind mit der Maschine sehr zufrieden, der Kaffee hat eine perfekte Crema , die richtige Temperatur, sehr guter Kaffee.
    Leider ist die Software nicht zuende gedacht. So wird zB ein Kaffee halb gebrüht und bricht dann einfach ab weil das Wasser zu Ende geht, den Kaffee kann man dann jedesmal wegschütten.
    Schade, denn mit einer kleinen Anpassung könnte man Wasserstandsmelder und Brühvorgang so verknüpfen, dass ein Brühvorgang garnicht erst gestarttet wird sondern eine Meldung auftaucht, dass zB erst Wasser aufzufüllen ist.

    Reinhard Z.

  8. HiT

    Die Maschine wurde sehr schnell geliefert, und war wirklich gut verpackt!
    Sie verrichtet nach über 8 Monaten Einsatz, ohne Auffälligkeiten Ihre Dienste. Zwar schade um ein fehlendes Display, aber ansonsten ist alles OK.
    Auch das Milchaufschäumen funktioniert recht gut!

    Zu meiner detailerten Bewertung:
    – Optik: 4*
    – Qualität/Wertigkeit: 4*
    – Funktion: 4*
    – Bedienbarkeit: 4*
    – Lieferung/Verpackung: 5*
    – Preis/Leistung: 4*
    – Pflegeleicht: 5*
    ———————————————————-
    ERGIBT EINE DURCHSCNNITTSBEWERTUNG VON: 4,1*.

    Ich hoffe meine Bewertung war für Dich NÜTZLICH! 🙂

    HiT

  9. Walter X

    Wir sind von einer Saeco Magic auf eine DeLonghi umgestiegen. Nach 14 Jahren hatte unsere Saeco endgültig den Geist aufgegeben. Ob die DeLonghi genau so lange hält, wird sich zeigen.
    Nun zum Produkt:
    + sehr kompakte Bauart
    + gelungenes Design
    + günstiger Preis
    + einfache und selbsterklärende Bedienung
    + Teststreifen zur Einstellung der Wasserhärte liegt bei (falls diese Daten nicht vom Wasserwerk zur Verfügung stehen)
    + viele Einstellmöglichkeiten zur Zubereitung des Kaffees
    + Einfach zu reinigen
    – Das Abtropfblech zerkratzt bereits nach der ersten Benutzung
    – In der Anfangsphase blockierte ein angeblich voller Kaffeesatzbehälter die Zubereitung (Sensorfehler oder Zufall? – wird sich zukünftig noch zeigen müssen)

    Walter X

  10. Chris

    Unsere Saeco Incanto war nach über 20 Jahren täglichen Gebrauchs Altersschwach und undicht. Ein Reparatur unwirtschaftlich. Als musste eine Neue her. Mit der Saeco waren wir sehr zufrieden. Allerdings scheuten wir uns die recht hohen Preise für eine neue zu bezahlen.

    Wir entschlossen uns aufgrund der positiven Bewertung für die De Longhi Magnefica. Nach ca. 1 Woche haben wir die für uns richtige Einstellung raus. Kaffeemenge, Wassermenge, Wassertemperatur und Mahlgrad richtig eingestellt. Im Vergleich zur Saeco kein Unterschied im Geschmack. Der Crema ist schön und der Kaffee schmeckt sehr gut.

    Einen Stern Abzug gibt es für das, so meinen wir, etwas zu kleine Fach für die Kaffeebohnen. Aber das ist Jammern auf hohen Niveau.

    Die Maschine ist Top und sehr zu empfehlen. Und das für einen Super Preis.

    Chris

  11. nicbanicba

    Vorweg:Meine Kaffeemaschine muss Kaffee kochen können – auf allen Schnickschnack kann ich verzichten.Ich schäume keine Milch auf, verändere weder den Mahlgrad noch die Wassermenge. Wenn erstmal alles eingestellt ist, dann bleibt es so, bis die Maschine irgendwann kaputt ist.Genau das kann dieser Vollautomat. Somit ist alles bestens!Ein paar Anmerkungen noch dazu:+ Das Mahlwerk ist deutlich leiser als das meiner Vorgängermaschine.+ Auffangschale für das Spülwasser und Tresterbehälter lassen sich sehr einfach entnehmen.+ Die Bedienung ist sehr einfach: Ein Knopfdruck – fertig.Für diesen Preis und mein einfaches Nutzungsverhalten eine absolute TOP-Maschine.

    nicbanicba

  12. Onkel J.

     

     Inhalt dieser Rezension:1. Kleiner Erfahrungsbericht nach 977 Tagen Benutzung2. Richtige Reinigung, incl. Brühgruppe, Schläuche und Kaffeeauslauf3. Hilfsmittel zur Instandhaltung und Reinigung4. FehlerbeseitigungIch bitte Sie diese Rezension als hilfreich zu markieren, damit diese Anleitung incl. Video unter den ersten Rezension erscheint und von möglichst vielen Besitzern einer solchen Maschine wahrgenommen wird, vielen Dank!Alle Informationen dieser Rezension sind aus eigener Erfahrung entstanden. Die Anleitungen sind auf eigene Gefahr durchzuführen, ich übernehme keine Haftung für evtl. Schäden! ;-)1. Kleiner Erfahrungsbericht nach 977 Tagen BenutzungDa es schon viele gute Rezensionen über diese Maschine gibt, will ich hier lieber mal erzählen was wir in 2 Jahren und 8 Monaten mit ihr „erlebt“ haben.Wir haben den Automaten vor genau 977 Tagen, also genau gesagt am 12.02.2014, für unseren 2 Personen Haushalt gekauft und bereuen den Kauf keineswegs. Bei dieser Rezension wird das Kaufdatum 17.10.2016 angezeigt, weil ich da eine zweite Maschine für eine Arbeitskollegin bestellt habe. Für knapp 300 Euro bekommt man alles was man braucht um guten Kaffee, Espresso, Latte und Cappuccino zu brühen. Ich würde diese Maschine auf jeden Fall wieder kaufen. Außerdem hat sie äußerst kleine Abmessungen und passt in die kleinste Küche, und das mit einem sensationellen 1,8 Liter fassenden Wassertank!In den 977 Tagen hat uns der Automat bis jetzt stolze 6307 Einzeltassen Kaffee gezaubert, ohne einen nennenswerten Defekt. Insgesamt wurden 1097 Liter Wasser durch die Maschine gepumt. Bitte denkt jetzt nicht das ich ein Freak bin und jede Tasse protokolliert habe. Man kann die gebrühten Tassen Kaffee, Liter Wasser und durchgeführten Entkalkungen per Tastenkombination auslesen, mehr dazu in meinem Video. (Teil 2 – Informationsmodus)Zu den oben geschriebenen nicht vorhandenen nennenswerten Defekten, muss ich jedoch auch sagen, das insg. ca. 8 bis 10x das rote Dreieck leuchtete und einmal sich ein Steinchen im Mahlwerk befand und dieses blockierte. Wie man diese Fehler ohne Kundendienst bzw. Einschicken des Gerätes beheben kann, steht bei Punkt 4 Fehlerbeseitigung. (alles auf eigene Gefahr)An alle Rezensenten die aufgrund Schäden nur 1 oder 2 Sterne vergeben sei folgendes gesagt: Es handelt sich hier um einen Vollautomaten mit einer Mechanik und nicht um eine normale Kaffeemaschine. Das diese Maschine gut gepflegt werden muss, sollte jedem klar sein. Diese Mühe und Zeit sollte man investieren, schließlich bekommt man dafür auch täglich auf simplen Tastendruck perfekten Kaffee.2. Richtige Reinigung, incl. Brühgruppe, Schläuche und KaffeeauslaufDas in meinen Augen wichtigste bei jedem Kaffee Vollautomaten ist die richtige Reinigung, incl. der Kaffee führenden Schläuche und des Auflaufs. Hier begünstigen Kaffeereste und die feuchte Umgebung den Schimmelbefall und das ist nicht nur extrem ekelig, sondern kann auch krank machen und gibt dem Kaffee einen muffigen Beigeschmack.Die Maschine spült beim Ein und Ausschalten eine kleine Menge Wasser durch den Kaffeeauslauf und es gibt eine Entkalkungsfunktion, die jedoch nur die Milchaufschäumdüse durchspült. Nur warum gibt es keine Funktion um den Kaffee Auslauf mit einer Reinigungslösung zu spülen? Was hat sich DeLonghi dabei gedacht? Sollen die Maschinen komplett verstopfen, damit eine neue Maschine gekauft werden muss?Ich habe viel überlegt wie man dieses Problem löst, da es im Handel ja sogar spezielle Reinigungstabletten für Kaffeeautomaten gibt. Im Netz bin ich durch Zufall in einem Kaffee-Forum auf 2 Tastenkombinationen gestoßen, welche es mir ermöglichen die Pumpe manuell zu einzuschalten. Siehe Video zu dieser Rezension. Damit ist es möglich die Reinigungslösung (Reinigungstablette in Wasser aufgelöst, so wie beim Entkalken) oder Entkalkerlösung nach Belieben mit ein paar Einwirkpausen durch die Brühgruppe zu spülen. Wenn man möchte kann man bei der Reinigungslösung auch kurz für ca. 3-5 Sekunden den Thermoblock anschalten, damit die Lösung erwärmt die Leitungen durchfließt oder direkt lauwarmes Wasser verwenden. Die Entkalkerlösung sollte jedoch auf jeden Fall nur kalt die Maschine durchlaufen, da die enthaltene Säure sonst evtl. Schäden an metallischen Bauteilen wie z.B. dem Thermoblock verursacht. So mach ich das regelmäßig und meiner Meinung nach ist das die beste und gründlichste Möglichkeit die Brühgruppe, Schläuche und auch den Kaffeeauslauf von Kalk, Kaffeeresten und sonstigem Dreck zu befreien. Sollten Sie eine solche Reinigung bei Ihrer Maschine bis jetzt noch nie durchgeführt haben, wundern Sie sich bitte nicht was beim ersten Reinigen da alles aus dem Kaffeeauslauf kommt, es sieht fast so aus wie Kaffee.. 🙂 Ihre Kaffeetasse reinigen Sie ja schließlich auch nicht nur mit klarem Wasser…Anschließend spülen Sie die Maschine bitte gründlich mit normalen Wasser um Reste der Reinigungslösung oder Entkalkungslösung wieder zu entfernen. Ein voller Behälter Wasser sollte zum Klarspülen reichen. Machen Sie auch zwischendurch mal eine kleine Pause und lassen Sie die Pumpe nicht durchgehend arbeiten.Ich habe unsere Maschine kürzlich einmal zerlegt und unter anderem die Leitungen nach Verunreinigungen untersucht. Dabei habe ich keine Ablagerungen, Schimmel oder sonstige Rückstände feststellen können !Die Maschine spüle ich ca. alle 2 Wochen, spätestens nach dem Entkalken.Im Gastrobereich ist die Reinigungsspülung einer solchen Maschine sogar täglich vorgeschrieben!Diese Spülung ersetzt nicht die manuelle Reinigung der Brühgruppe. Bitte achten Sie auch unbedingt darauf, das alle beweglichen Teile der Brühgruppe ausreichend gefettet sind. Vor allem die Zylinder Innenseiten, damit der Kolben bzw. dessen Dichtring gut gleitet. Dadurch wird übermäßiger Verschleiß vermieden. Als Schmiermittel empfehle ich Silikon Fett, dieses gibt es hier bei Bestseller oder auch in der elektronischen Bucht in lebensmittelechter Qualität speziell für Kaffeevollautomaten. Eine Tube mit 75gr. Fett bekommt man für ca. 11,-€, bitte unbedingt Preise vergleichen.3. Hilfsmittel zur Instandhaltung und Reinigung- Reinigungstabletten (für Vollautomaten) -gibt es hier bei Bestseller in der Größe 1,6, 2 und 3,2 gr. , ich bevorzuge die größeren mit 3,2 gr. Gewicht.Sollten sich diese Tabletten schlecht auflösen, einfach vorher mit einem Messer teilen oder vorab in einem anderen Behälter auflösen und erst kurz vor dem Spülvorgang in den Wasserbehälter umfüllen.- Entkalkertabs -gibt es auch hier bei Bestseller funktionieren bestens, eine kostengünstige Alternative zum Delonghi Flüssigentkalker. Gleiche Wirkung!Manchmal findet man auch Reinigungstabletten und Entkalkungstabletten im Doppelpack, in der elektronischen Bucht auf jeden Fall.- Delonghi Ecam Refill-Set – Nachfüllset für Wasserfilter -Dieses Set besteht aus einem Wasserfilter mit einem Gummistopfen einem kleinen Trichter und 1 Kg Aktivkohle-Granulat Gemisch zum Nachfüllen der Patrone. Dieses Kilo reicht für ca. 8-9 Füllungen.Die Patrone sollte ca. alle 2 Monate gewechselt bzw. neu gefüllt werden.Benutzen Sie die Maschine nie ohne diesen Filter. Das Wasser wird hiermit enthärtet und der Kaffee schmeckt deutlich besser. Ausserdem vermindert dieser Filter Kalkablagerungen und schont den Automaten.- Silikon Fett, lebensmittelecht -Für alle beweglichen Teile wie z.B. der Brühgruppe oder auch deren Spindel.Habe ich als 75gr. Tube für 10,90 € gekauft, unbedingt Preise vergleichen, es gibt sehr große Preisunterschiede.3,2,1 ist auch hier, wie bei allen Artikeln rund um Vollautomaten, ein gutes Stichwort!5. Fehlerbeseitigung (auf eigene Gefahr)- Mahlwerk verklemmtEs kann schon mal ab und zu vorkommen, das sich ein kleines Steinchen zwischen die Bohnen gemogelt hat. Dieses verklemmt sich dann im Mahlwerk und das hört man beim Versuch einen Kaffee zu ziehen.Uns ist das bis jetzt einmal passiert und mir ist es gelungen dieses Steinchen mit einer spitzen Pinzette zu entfernen. Dazu kann man recht einfach den kleinen Kegel im Bohnenbehälter mittels Schlitzschraubenzieher entfernen. Am Rand dieses Kegels ist eine kleine Nut in der man mit dem Schraubenzieher etwas hebeln kann und der Kegel springt ab. Nach Entfernung des Steinchens einfach wieder eindrücken. Fertig- Rotes DreieckLaut Bedienungsanleitung signalisiert das rote Dreieck eine stark verdreckte Maschine.Sollte die Brühgruppe bzw. die Spindel, welche die Brühgruppe hoch und runter fährt, schwergängig und nicht regelmäßig gefettet worden sein, kann schon mal das rote Dreieck erscheinen. Schalten sie die Maschine als erstes einmal aus und wieder ein. Meistens ist das Problem dann behoben. Sollte die Brühgruppe mittig stehen geblieben sein, starten sie die Maschine im Servicemodus und fahren Sie die Maschine manuell runter.Wie man in den Servicemodus kommt, zeige ich in dem Video dieser Rezension.Und bitte immer dafür sorgen das die Spindel der Brühgruppe gut gefettet ist.So, das war es auch schon an brauchbaren Tipps von mir […]Sollten Sie Fragen haben, können Sie mir auch gerne eine Email oder einen Kommentar zu dieser Rezension schreiben.Bis BaldOnkel Jürgen

    Onkel J.

  13. Thomas D.

    Ich habe die Maschine im Mai 2012 gekauft. Mittlerweile sind ca. 12.000 Tassen damit gebrüht worden und die Maschine funktioniert immer noch einwandfrei. Nach immerhin sechs Jahren ist dies bemerkenswert. Das einzige „Manko“ ist eine nicht mehr funktionierende grüne Leuchtdiode, damit kann ich nach dieser relativ langen Zeit aber gut leben. Die Bedienung ist denkbar einfach, ebenso die Reinigung, welche durch die sehr leicht entnehmbare Brühgruppe erleichtert wird. Da muss man nicht zu sogenannten Premiummarken für über 1.500 € greifen. Ich habe seinerzeit für die Maschine 398 € über Bestseller bezahlt. Der heutige Preis von ca. 270 € ist somit ein absolutes Schnäppchen. Ein Freund von mir hat sich das Gerät vor einem Jahr angeschafft und ist, welch Wunder, auch vollauf zufrieden.Fazit: Wer einen sehr gut und vor allem dauerhaft funktionierenden Kaffeevollautomaten sucht, ist mit diesem Gerät auf der sicheren Seite.

    Thomas D.

  14. Johannes H.

    Den 1. Kaffee-Vollautomat hatte ich in den 1990 Jahren und zuletzt einen Kaffee-Vollautomat der Philips 3000 Serie. Doch so einen so guten Kaffee-Vollautomaten wie die De’Longhi Magnifica S war nie dabei.Was ist hier besser?1. das kleinere Mahlwerk verschmutz weniger und ist viel leichter zu reinigen2. die Maschine verschmutzt nicht durch herabfallendes Kaffeemehl im Brühgruppenbereich, wie ich es bisher von allen Automaten kannte, denn das ganz wenige Kaffeemehl wird bei jedem Entleeren der Presslinge und Reinigen der Abtropfschale mit gereinigt und da wird nirgendwo etwas grau und schimmelig, wie es schnell bei anderen Automaten geschehen kann.3. der Pressrückstand ist trockener als ich es bisher kannte, was die Reinigung erleichter und die Hygiene positiv erhöht, da weniger Keimentwicklung4. die einfache und geräuscharme Bedienung und Funktion ist ein zusätzliches Plus.5. der Wassertank ist auch hygienisch besser, da er ein fast geschlossenes System ist und niemand mit den Fingern reinlangen kann6. ein kleines Manko ist, dass der rechte Auslauf etwa 10-15% weniger Kaffee ausgibt, wenn man 2 Tassen gleichzeitig fülltIch würde das Podukt gerade jetzt, nach einer Nutzungszeit von ca. 10Kg Bohnen jederzeit wiederkaufen!

    Johannes H.

  15. Kunde

    Eins vorweg: die Maschine ist toll!Ich habe sie seit einigen Monaten im Dauereinsatz und in unserer Familie wird wirklich viel Kaffee getrunken!Zu den hervorragenden Produktdetails möchte ich mich hier nicht auslassen, die sind ja auch in der Produktbeschreibung aufgelistet.Was ich aber trotzdem positiv erwähnen möchte ist die kompakte Größe des Automaten (da sind andere Maschinen doch wesentlich größer), die Lautstärke (absolut ok), die Größe und Position des Wassertanks (XL und von vorn entnehmbar) und natürlich die maximal einstellbare Höhe des Kaffeeauslasses! Die meisten Maschinen bei Freunden (meist Jura oder Saeco) haben eine wesentlich geringere Maximalhöhe, sodass größere Tassen immer gekippt unter den Kaffeeauslass gequetscht werden müssen. Für kleine Kaffeetässchen mag die Höhe bestimmt reichen, ich als Milchkaffee- und Cappuccino-Trinker finde das aber blöd, da ich gern aus größeren Tassen trinke. Bei dieser Maschine passt sogar der große To-Go Becher meiner Tochter unter den Auslass!Zudem – und das ist ja eigentlich das Wichtigste – schmeckt der Kaffee wirklich soooooo lecker (..aber das liegt bestimmt auch weitestgehend an der Auswahl der Kaffeebohne, wir benutzen den Tchibo Barista Caffè Crema oder auch Caffè Crema mild, die schmecken uns am besten)!Wir haben nicht großartig an der Werkseinstellung rumgespielt, für unseren Geschmack ist das alles super, so wie es ist.Lediglich der Drehknopf an der Front der Maschine wird, je nach Vorliebe, von Tasse zu Tasse so eingestellt, das es dem jeweiligen Kaffeetrinker optimal schmeckt. Das funktioniert hervorragend und so hat man immer einen super Kaffee, egal ob schwach oder stark!Perfekt!Die Milchaufschäum-Düse benutzen wir eigentlich nicht, das dauert uns zu lange – was aber bei anderen Vollautomaten nicht anders ist.Wir nehmen für einen Milchkaffee oder Cappuccino unseren “Cafissimo Induktions-Milchaufschäumer” von Tchibo. Der ist schnell, macht den besten Schaum, warm oder kalt, und morgens kann ich damit sogar Kakao für die Kinder machen!

    Kunde

  16. KADUDE

    Die Medien konnten nicht geladen werden.

     Hallo zusammen, anbei meine Rezension zur Magnifica S nach den ersten sehr ausgiebigen Tests der Maschine – so einige Kilo Bohnen sind schon durch, die Maschine wird 2 Jahre alt. Zusammengefasst also Pro und Contra in der Hoffnung bei der Kaufentscheidung zu helfen. Ich hoffe mal sie geht nicht ganz unter bei den tausenden Bewertungen. Wir sind nun als Kapseltrinker nach vielen Jahren gewechselt – es war eine gute Entscheidung!.Unser Kaffeetrinkerprofil:2 Personenhaushalt zwischen 28 und 36, je min. 2 Kaffee pro Tag und mal 1-2 mehr am Wochenende und deutlich mehr wenn dann Gäste da sind. Kommen von den klassischen Kapseln und waren davon auch einige Zeit begeistert, außer vom Thema Müll und dem Preis und den teilweise inkompatiblen Drittanbieterkapseln die irgendwie dann doch nicht so richtig funktioniert haben. Also den Versuch einfach gewagt ohne eine sehr hohe Ausgabe tätigen zu wollen. So genug Vorspann….Hier die Pros zum Gerät:+ Gutes Preis-/Leistungsverhältnis, kostet für das Gebotene wirklich nicht die Welt und eigentlich fehlt nichts. Es gibt günstigere aber das hier ist der Marken-Topseller den es seit Jahren auf dem Markt gibt, daher verlasse ich mich darauf..+ Sehr gute Testergebnisse für diese Maschine – aus dem Netz..+ Milchaufschäumer mit Dampf dabei, damit sind gute Ergebnisse erzielbar, muss ein bisschen geübt werden, kein Hexenwerk..+ Leicht zu reinigen, alles frei zugänglich, da geht wenig daneben. Saubere Angelegenheit im Innenleben, wirklich ordentlich..+ Brühgruppe ist entnehmbar und kann unter fließendem Wasser leicht gespült werden, was ein Hygienevorteil ist meiner Meinung nach, sollte man auch regelmäßig tun..+ Brühgruppe kann auch selbst gewartet werden wenn es mal so weit sein sollte, Anleitungen gibt’s im Netz (auch für sonstige Wartungsarbeiten, Entkalken, Zerlegung Brühgruppe, etc), müsste gut machbar sein. Auf jeden Fall hat man hier nicht den Eindruck dass die Maschine beim kleinsten Mucks in die Reparatur muss..+ Höhenverstellbarer Auslauf, damit für große Behältnisse also kein Problem, wie z.B. Latte Macchiato Tassen..+ Recht kompakt, nimmt nicht wirklich viel Platz weg, sieht dabei auch ganz gut aus..+ Heißwasserfunktion vorhanden um mal einen Tee zu trinken, spart den Wasserkocher und die Wartezeit, Wasser kommt sehr ordentlich heiß heraus..+ Automatisches Abschalten, spart Strom, Abschaltezeit nach z.B. 15 min. kann variiert werden..+ Die Mahlwerk Lautstärke ist wirklich vollkommen okay..+ 2 Kaffee gleichzeitig ausgeben passt perfekt durch die 2 Ausläufe..+ Tasten recht pragmatisch: 1 Espresso, 2 Espresso, 1 Kaffee, 2 Kaffee, reicht! 🙂.+ Hat auch ein separates Pulverfach.(werden wir vermutlich nicht so oft nutzen).+ Der Mahlgrad war eigentlich perfekt eingestellt, nach vielem Herumspielen, war irgendwie klar, haben wir wieder auf die Standardeinstellung gestellt..+ Die Menge an gemahlenem Kaffee kann jederzeit per Drehregler direkt vorne am Gerät eingestellt werden, d.h. je nach Einstellung läuft der Kaffee, durch die veränderte Kaffeepulvermenge, also die Extraktion dadurch auch schneller oder langsamer was die Stärke des Kaffees nochmals beeinflusst. Der feinere Mahlgrad beeinflusst dies ebenso..+ Das Design ist toll, Gerät ist kompakt, hat aber doch ihr Gewicht, wirkt gut verarbeitet, da wackelt und knarzt nichts oder sieht aus als bricht es beim Anschauen ab. Ist auch recht schick, beschränkt aber doch aufs Wesentliche, keine fancy Displays, dafür auch günstig, für uns ein guter Kompromiss ohne jegliche Abstriche beim Geschmack..+ Die Temperatur des Wassers kann verstellt werden, war aber letztendlich genau richtig..+ Heizt recht schnell auf und ist zügig betriebsbereit..+ Automatischer Spülgang beim An- und Ausschalten reinigt die Leitungen und wärmt sie beim Anschalten damit vor..Im Ergebnis waren die ersten 2 Kaffee wie in der Bedienungsanleitung beschrieben noch nicht gut bis dann mal genug Kaffe im Mahlwerk landet und alles richtig durchgespült wurde, aber dann:+ Durchweg richtig gut und lecker und sehr gute Ergebnisse, sind begeistert..Wichtig!Es kommt auch auf die Bohnen an, denn viele Discounter Bohnen sind für die Filterzubereitung besser geeignet als für einen Vollautomat wie diesen. Das liegt einfach daran wie lange das Wasser hier in Kontakt mit dem Kaffee kommt, nämlich kürzer als in einer langsamen Filter-Extraktion. Da die Bohne im Filterkaffee recht lange im Wasser stehen sind es oft schwach geröstete Mischungen. Darum haben wir gelesen und herausgefunden dass das bessere Ergebnis oft mit Espressobohnen entsteht und je nach Wahl der Bohnen und deren Röstverfahren unterschiedlicher Geschmack entsteht. Die typischen Bohnen könnten eventuell zu lasch sein. Oft steht ein Hinweis auf der Packung – Mal drauf achten. Je nach Bohnentyp macht zudem auch ein unterschiedlich feiner Mahlgrad ggf. Sinn. Ein bisschen Einstellen macht also Sinn und ja auch Spaß, letztendlich ist’s Geschmacksache..Die einfach mal so getesteten Espressobohnen vom Discounter waren sogar echt gut im Ergebnis. Die von der Privatrösterei um die 25€/KG aber auch. Muss also jeder für sich entscheiden, und vielleicht doch erstmal nur die 250g Packungen kaufen (ich schaue immer im lokalen Supermarkt nach dem Angebot von regionalen Röstereien) und sich ein wenig durchtesten um den eigenen Favoriten zu finden. Die Diskussion um Fair Trade lasse ich mal aussen vor. Aber: frisch geröstet hat eben nochmal ein besseres Aroma und frisch gemahlener Kaffe auch mehr als das bisschen Pulver aus der Kapsel oder einem Kaffee-Pad..+ Schauen wir uns nun an wie viel Gramm Kaffee wir erhalten im Vergleich zu Pads oder Kapseln, dann fließt mein Geld nun viel lieber in gute Bohnen, denn selbst damit fahren wir ja noch günstiger als mit Kapseln. Das ist immer noch günstiger und wirklich ein immenser Unterschied. Klar, am besten in nachhaltigen Anbau mit fairen Preisen investieren und sowieso automatisch weniger Müll produzieren. Es schmeckt uns auch besser..Neutral:o Mehr wie ca. 250g Kaffeebohnen passen nicht auf einmal in den Behälter rein, die Großfamilie wird da evtl. schon etwas öfter nachfüllen müssen. Gibt aber auch einen Erweiterungsaufsatz zum kaufen, dann trägt der Behälter oben aber etwas auf. Ist aber echt nicht schlimm bislang, das hält schon eine Weile und dann wird aufgefüllt..o Der Wassertank ist auch wirklich nicht riesig, für 2 Personen ist das vollkommen okay, dafür wird er ja auch häufiger mit frischem Wasser befüllt, was Sinn macht um kein abgestandenes Wasser zu verwenden. Aber gefühlt ist er oft leer..o Kratzer auf der Abtropfplatte: ich hab mir für 5 Euro gleich 3 Schutzfolien bestellt um es da nicht drauf ankommen zu lassen. Könnte bei dem Hochglanzmaterial doch schon mal passieren.Ergänzung:Die Folie hat sich etwas gelöst und sah nicht mehr gut aus, hab’s ein paar Tage ohne versucht… Ja es verkratzt schnell.. nicht schlimm, wie am ersten Tag sieht’s aber nicht mehr aus..Den mitgelieferten Wasserfilter verwenden wir erstmal und stecken die Kapselersparnis mitunter in den Filter, ergo weicheres Wasser. Das tut dem Inneren der Maschine ja gut, ginge aber sicher auch mit Mineralwasser aus dem Supermarkt und dann wiederum ohne Filter, bzw. mit einem externen Wasserfilter wäre das auch lösbar. Da wissen wir noch nicht welches der komfortabelste Weg für uns ist, bisher bleiben wir dabei. Kosten sind überschaubar bei De’Longhi..Pflege:An das Entkalkungsprogramm halten wir uns immer sobald es sich meldet, dauert etwas Zeit aber muss eben sein. Das regelmäßige Reinigen von Behältern (Tresterbehälter leeren und ausspülen damit nichts gammelt) und Brühgruppe ab und an gehört hierzu auch mit dazu und ist aber eher wenig Aufwand..Alle Daumen hoch bislang zu diesem tollen Gerät! 👍.Bilder zur Maschine folgen als Ergänzung noch 📷, sowie weitere Ergänzungen im Laufe der Zeit ebenso….**** Das erste Entkalken ****So das erste mal entkalkt nach 2 Monaten, eigentlich aber ganz unspektakulär nach Anleitung, ohne die Anleitung weiss man die Schritte aber sicher nicht mehr auswendig beim nächsten mal. 😄 Im Netz findet man aber auch zügig die Kurzanleitung ohne langes Suchen nach der Anleitung auf Papier die irgendwo hingepackt wurde..Mein kleines Highlight, die Asia Nudeln die es im Becher gibt (Heißwasser drüber und ziehen lassen) lassen sich auch echt gut mit dem heißen Wasser zubereiten. 🆒🥡Aber auch Tee… Nix mehr mit Wasserkocher….Ich hoffe bei der Kaufentscheidung etwas helfen zu können, habe mir Zeit genommen das hier zu texten… ☕ und werde mir auch Mühe geben nach und nach alles Wissenswerte hier weiter zusammenzutragen.PS: ich weiss ja echt nicht was das mit der Schwermetall-Rezension auf Rang 1 soll. Mir ist noch kein Haar ausgefallen..! Das wurde laut meinen Recherchen im Netz auch widerlegt, sonst müsste man die doch aus dem Verkehr ziehen.

    KADUDE

  17. Violetta

    Jetzt nachdem ich die Kaffeemaschine fast ein Jahr lang habe möchte ich mal ein Feedback geben. Die Bedienung ist leicht und der Kaffee schmeckt sehr gut. Sogar mein Mann der jahrelang gar keinen Kaffee getrunken hat, ist begeistert und trinkt jetzt jeden Tag welchen. Wir trinken fast ausschließlich Milchkaffee. Auch ein Jahr später bin ich noch begeistert von der Maschine. Die Milch wird schön aufgeschäumt und man kann selbst entscheiden wie heiß der Kaffee am Ende sein soll. Dazu muss man die Milch nur länger oder kürzer aufschäumen.Auch die Reinigung und Pflege ist einfach. Die Kaffeemaschine erinnert einen daran wenn man sie entkalken oder reinigen muss. Die Bedienungsanleitung welche dabei ist, ist leicht verständlich, sodass man alles sofort verstehen kann. Die Teile (außer die Brüheinheit) kann man alle in die Spühlmaschine geben.Die Bohnen lassen sich gut und einfach einfüllen.Ich habe natürlich auch Rezensionen gelesen bevor ich den kaffeevollautomat gekauft habe und hatte ein paar Bedenken wegen Fehlern die auftreten. Aber bisher hatte ich damit keine Probleme. Die Kaffeemaschine läuft wie sie laufen soll. Ich denke wenn man die Bedingungensanleitung liest und befolgt wie die Maschine zu pflegen ist, hat man lange Spaß daran.Also alles in allem kann ich die nur weiterempfehlen.

    Violetta

  18. ChrisChris

    Wir hatten es satt, Pads und Kapseln zu kaufen. Wir wollten endlich Guten und frischen Kaffee (Cappuccino) genießen.Die Maschine kam sehr gut verpackt und selbstverständlich flott – wie von Bestseller gewohnt – bei uns an.Die “Installation” ist mehr als einfach: in die Steckdose und starten.Die Qualität vom Mahlwerk ist klasse. Eine extrem ergiebig und lange haltbare Créma entsteht.Auch der Milchschaum ist klasse. Sehr fest und nicht flüssig.Die Reinigung ist super einfach.Eine klare Empfehlung! (Geheimtipp)

    ChrisChris

  19. Leria

    Ich habe mir diese Kaffeemaschine aufgrund von einigen Empfehlungen von freunden und Familie gekauft.ich wurde nicht enttäuscht.Durch die Einstellungsmöglichkeiten kann man sic seine perfekte Tasse Kaffee zubereiten. Kaffee- und Wassermenge lassen sich relativ einfach einstellen.Der Intigrierte Milchschäumer erfüllt auch die Wünsche nach Kaffeespezialitäten. Man kann hier selber entscheiden wie heiß die Milch erhitzt wird. einfach je nach Geschmack länger oder kürzer unterhalten.Zudem ist die Maschine durch das kompakte Design leicht in der Küche unterzubringen. Dies Spiegelt sich natürlich in einem relativ kleinen Wasser- und Kaffeebohnenbehälter wieder. Da die Bohnen in den Maschinenbehältnissen natürlich an Aroma verlieren, finde ich es sowieso besser diese lieber öfters frisch aufzufüllen.

    Leria

  20. Robert O.

    Ich kann mich den ganzen positiven Rezensionen nur anschließen.Der Kaffee schmeckt super, die Maschine ist in echt wesentlich schicker als auf den Bildern!!Die Reinigung ist einfach, sie ist leise und fügt sich gut in die Küche ein.Der Wassertank ist ausreichend groß für zwei Personen und leicht zu befüllen.Der variable Auslass lässt sich für nahezu alle Gefäßgrößen einstellen. Lediglich unser größer Thermosbecher passt nicht ganz drunter.Der durch einen Dichtgummi versiegelte Bohnenbehälter ist spitze. So haben selbst die Bohnen bis zuletzt ihr Aroma, das merkt man am leckeren Geruch, der einem sofort in die Nase steigt, wenn man nachsieht, ob nachgefüllt werden muss!Der Milchaufschäumer funktioniert auch sehr gut. Wir benutzen ihn allerdings nicht, da wir uns vom WMF einen Lono Aufschäumer gekauft haben. Das geht wesentlich schneller und ist entspannter am frühen Morgen ;)Zwei kleine Kritikpunkte gibt es:Die verchromte Platte wo die Tasse hingestellt wird zerkratzt sehr schnell. Vor allem da man den Wassertank genau auf Höhe der Platte herausnimmt zeigten sich bereits nach dem ersten Befüllen dort Kratzer. Mich stört es persönlich weniger.Zweitens, bei uns hat die Maschine mit dem Wasserfilter kein Wasser ziehen können. Ich weiß nicht ob es an mir oder dem Filter liegt, deswegen würde ich diesen Kritikpunkt außen vor lassen 😉

    Robert O.

Stil

Kaffeevollautomat, Kaffeevollautomat Schwarz mit beleuchteten Tasten

Marke

‎De'Longhi

Farbe

‎Schwarz

Produktabmessungen

‎23.8 x 43 x 35.1 cm; 9 Kilogramm

Fassungsvermögen

‎1.8 Liter

Leistung

‎1450 Watt

Spannung

‎240 Volt

Material

‎Edelstahl

Maximaler Dampfdruck

‎15 Bar

Automatische Abschaltung

‎Ja

Aktionsradius

‎1 Meter

Laufzeit

‎100 Minuten

Anzahl Scheiben

‎1

Weitere Spezifikationen

‎Automatische Abschaltung, Doppeltassenbezug, Leises Mahlwerk, Genießerprofile, Heißwasserfunktion, One Touch, Höhenverstellbarer Auslauf, Reinigungsprogramm, Entnehmbare Brüheinheit, Tassenwärmer

Informationen zu unseren Lieferzeiten

Bestellungen innerhalb der Schweiz und Liechtenstein werden in der Regel in 1-6 Werktage geliefert.

Viele unserer Produkte sind sofort lieferbar. Der Versand der Ware erfolgt ab Lager, mit einer Bearbeitungszeit von ca. 1-6 Werktage. Die Frist für die Lieferung beginnt bei Zahlung «per Vorkasse», am Tag nach Erteilung der Überweisung. Bei allen anderen Zahlungsarten erhalten wir unmittelbar nach der Bestellung eine Zahlungsbestätigung. Fällt der erste oder letzte Tag der Lieferfrist auf einen Samstag, Sonntag oder einen Feiertag, so tritt an die Stelle eines solchen Tages der nächste Werktag.

Sofern Ihre Bestellung nicht umgehend bearbeitet werden kann, erhalten Sie von uns eine gesonderte E-Mail über Ihren Lieferstatus. Enthält Ihre Bestellung mehrere Artikel, für die unterschiedliche Lieferzeiten gelten, versenden wir die Ware in einer gemeinsamen Sendung, sofern wir mit Ihnen nichts anderes vereinbart haben.

Einige Produkte oder Sonderartikel/Sonderanfertigungen müssen wir direkt beim Hersteller bestellen. Die Lieferzeit ist abhängig vom jeweiligen Hersteller und dessen Produktionsbedingungen. Nachdem wir einen voraussichtlichen Liefertermin erhalten haben, teilen wir Ihnen diesen umgehend per E-Mail mit.

Über den Verlauf Ihrer Bestellung werden Sie jeweils per E-Mail Benachrichtigt.

Wir bieten Ihnen eine Gratislieferung per PostPac Priority ab CHF 50.- Bestellwert.

  • Versicherter Versand
  • Sendungsverfolgung

Bitte kontaktieren Sie uns per E-Mail, wir geben Ihnen gerne Auskunft über die anzunehmende Lieferzeit: kontakt@bestseller-shop.ch

Das könnte dir auch gefallen …

0
    Warenkorb
    Dein Warenkorb ist gegenwärtig leer.Zurück zum Shop