Bose Soundbar 700 mit Integrierter Amazon Alexa-Sprachsteuerung

Artikelnummer: BS1002525
(23 Kundenrezensionen)

From: CHF29.00

From: CHF29.00
  • Die beste Soundbar von Bose: Die leistungsstärkste Soundbar von Bose bietet unvergleichlichen Spitzenklang, kraftvolle Bässe und einfachen Zugriff auf Unterhaltungsmedien. Die Bose Music App führt Sie schrittweise durch die Einrichtung
  • Alexa ist integriert: Dank der integrierten Sprachsteuerung mit Amazon Alexa und Google Assistant lässt sich diese Smart Soundbar bequem per Sprachbefehl bedienen. Dabei erfasst das duale Mikrofonsystem Ihre Stimme aus jeder Richtung
  • TV-Steuerung per Sprachbefehl: Durch die exklusive Bose Voice4Video-Technologie als Ergänzung zu den Alexa-Funktionen können Sie die Smart Soundbar, Ihr TV-Gerät und Ihren Kabel-/Satellitenreceiver mit nur einem Sprachbefehl steuern
  • Anrufe tätigen oder annehmen: Mit Alexa können Sie über die smarte Soundbar Nutzer von Bose Smart-Produkten, Amazon Echo-Produkten sowie beliebige Personen in Ihrer Kontaktliste anrufen oder Anrufe annehmen. Ohne Smartphone, ohne anfallende Kosten – nur per Sprachsteuerung
  • Verbindungsmöglichkeiten: Streamen Sie Ihre Lieblingsmusik und vieles mehr über Bluetooth, WLAN, Apple AirPlay 2 oder Spotify Connect
  • Steuerung: Es gibt drei Möglichkeiten, um die Musikwiedergabe auf Ihrer Smart Soundbar zu steuern: per Sprachbefehl, über die Bose Music App oder mit der kontextsensitiven Universalfernbedienung
  • Kompatible Produkte: Als Teil der Bose Smart-Produktfamilie ist die Smart Soundbar mit anderen Smart Speakers und Soundbars von Bose kompatibel, um eine Multiroom-Wiedergabe zu ermöglichen
  • Bose SimpleSync: Dank Bose SimpleSync-Technologie lässt sich ein Produkt der Bose Smart-Produktfamilie mit ausgewählten Bose Kopfhörern für ein ganz persönliches Klangerlebnis oder mit einem Bose Bluetooth- oder SoundTouch Lautsprecher für eine synchronisierte Musikwiedergabe koppeln

 

Verfügbarkeit

2 vorrätig

CHF29.00

Soundbar 700
Soundbar 700 + Surround Speakers
Soundbar 700 + Bass Module 500
Soundbar 700 + Bass Module 500 + Surround Speakers
Soundbar 700 + Bass Module 700
Soundbar 700 + Bass Module 700 + Surround Speakers
Auswahl zurücksetzen
Bose Soundbar 700

 

Filmabend. Jeden Abend.

Vielleicht verbringen auch Sie im Moment ein bisschen mehr Zeit damit, Serien und Filme zu streamen. Wie wäre es also, wenn Sie Ihr Wohnzimmer in Ihren ganz privaten Kinosaal verwandeln? Die Soundbar 700 ermöglicht das beste Klangerlebnis, das Bose zu bieten hat, und ist ausserdem mit Amazon Alexa.

 

bose soundbar 700

bose soundbar 700

Eine Soundbar, die allen anderen überlegen ist.

Mit ihrer Oberseite aus wärmebehandeltem Glas, dem umlaufenden Abdeckgitter aus Metall und den klaren Linien setzt die Bose Soundbar 700 Akzente. Ihre wahre Faszination liegt jedoch im Spitzenklang, der sich im Inneren des Geräts verbirgt. Speziell entwickelte Treiber und patentierte Technologien sorgen für kristallklaren, raumfüllenden Klang, der beeindruckt und Ihre Entertainment-Inhalte zum Leben erweckt.

bose soundbar 700

Möchten Sie noch mehr herausholen? Erweitern Sie das System.

Die Bose Soundbar 700 erfüllt all Ihre Anforderungen. Wenn Sie kraftvollere Bässe mögen, ergänzen Sie Ihr System mit dem Bose Bass Module 700. Sie möchten im Mittelpunkt Ihrer Entertainment-Inhalte stehen? Fügen Sie die Bose Surround Speakers hinzu, um Surround-Sound beinahe wie im Kino zu erleben. Die Bose Soundbar 700 ist Teil einer neuen Bose Produktfamilie von kompatiblen Smart Soundbars und Speakers, sodass Sie Ihr Klangnetzwerk jederzeit nach und nach erweitern können.

bose soundbar 700

Artikelnummer: BS1002525 Kategorien: ,

Basierend auf 23 Bewertungen

4.4 overall
13
7
2
0
1

Bewertung hinzufügen

  1. Moany

    Diese Soundbar Bose 700 ist eine der besten Tech-Investitionen, die ich je getätigt habe – ich liebe sie einfach! Die ADAPTIQ Dynamic Soundstage Adaption ist mit der kostenlosen Bose Music-App einfach einzurichten und zu konfigurieren und funktioniert hervorragend, um mein großes, mit hoher Decke und minimal eingerichtetem Wohnzimmer ohne Vorhänge auszugleichen. Die Fernbedienung ist einfach einzurichten und zu verwenden und steuert alle meine Geräte sowie die Soundbar selbst von einem einzigen Gerät aus – perfekt. Endlich ist aber keineswegs zuletzt die Klangqualität absolut genial. Sehr empfehlenswert!

    Moany

  2. Sebi

    Ich habe ein sehr großes Wohnzimmer mit über 60qm. Die Sound Bar liefert einen super Sound in jeder Ecke des Raumes. Selbst auf dem Balkon ist der Sound noch sehr gut. Die Steuerung ist sehr einfach, auch die Fernbedienung ist super. Das Einrichten hat etwa 30 Minuten gedauert, was allerdings auch an der etwas schwierigen Zugangssituation der Kabelverbindungen am Fernseher liegt.
    Ich nutze die Soundbar beim Fernsehen aber auch oft um Musik übers Handy zu hören. Der Wechsel zwischen einzelnen Ausgabegeräten funktioniert auch ohne Probleme.
    Wie immer ein super Produkt von Bose

    Sebi

  3. Consul

    Hallo,
    nach langem Suchen nach einer Soundbar habe ich mich letztendlich nun doch für BOSE entschieden. Getestet hatte ich im Vorfeld Teufel und auch SONOS. Entscheidend war dann doch die DTS-Ünterstützung. Ergänzend sollte dann noch der Woofer folgen. Was soll ich sagen, die Soundbar bringt tollen Bass mit sehr gutem Tiefgang. Wer allerdings richtig viel Bass haben will, sollte sich den Woofer antun. Ich bin jedenfalls so sehr zufrieden.
    Klare Empfehlung von mir, naja der Preis-ist halt so.

    Consul

  4. S. Seiler

    Ich wollte meine alte Anlage durch eine Soundbar ersetzen. Ursprünglich wollte ich die Bose 500, diese war aber nirgendwo zu bekommen. Die 700 hatte schon mein Sohn und war sehr zufrieden- also habe ich mir diese dann auch gekauft.
    Habe schon vorher gehört, die Installation sei sehr schwierig.
    Also ich bin Mitte 50 und hatte keinerlei Probleme bei der Einrichtung, ging alles sehr einfach.
    Da ich Zuhause einen Medienreceiver von der Telekom (401) nutze, war ich mir erst nicht sicher ob es damit klappt und die Fernbedienung den Receiver erkennt, war aber alles kein Problem.
    Die Soundbar steht nun einen Tag bei mir, habe ein wenig getestet und bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden.

    S. Seiler

  5. M.S

    Der Sound ist wirklich in Ordnung und für eine soundbar schon ganz gut.
    Leider ist die Bedienung recht mau.
    Die Bedienung und Einrichtung ist im Grunde genommen nur mit dem Handy möglich.
    Die Verbindung ist allerdings so schlecht dass das Gerät oft nicht gefunden wird.
    Das kommt z.b zum tragen wenn ich Radio oder bestseller-shop.ch Music hören möchte aber leider 20 Minuten brauche bis die soundbar gefunden wurde.
    Verbindung über Bluetooth klappt reibungslos.
    Auch habe ich oft das Problem dass die Box sich aufhängt und ich dann eigentlich nur noch stromlos schalten kann um die Box wieder zum laufen zu kriegen.
    Alles in allem ne gute Box die jedoch hier und da seine Macken hat die zwischendurch echt ärgerlich sind.

    M.S

  6. RaiPfi

    Vor gut einem Jahr haben wir uns die Soundbox 700 von Bose zugelegt. Klang und Einstellmöglichkeiten haben uns überzeugt. Ebenso die edle Optik. Was überhaupt nicht passt ist die Fernbedienung mit seiner Softtouch-Oberfläche. Bereits nach wenigen Tagen muss diese (mit einem feuchten Lappen) gereinigt werden, da die gummiartige Beschichtung total speckig aussieht. Bin gespannt wie lange die Beschichtung hält bevor sie klebrig und nicht mehr verwendbar ist (oft zu beobachten bei ähnlich beschichteten Computermäusen). Bose-Team, das geht wirklich besser!

    RaiPfi

  7. Chris

    Ich habe die Box nun seit ca. 9 Monaten. Am Anfang war es sehr schwer diese zu installieren, da diese sich eher wie ein Computer, nicht wie eine Box verhält. Dabei ist die Einrichtung sehr schwer und kompliziert und nur ein Tutorial aus dem www hat geholfen.
    Nach nur 10 Einsätzen und 9 Monaten muss ich nun wieder die Box neu einrichten… ich habe den Eindruck die Box möchte permanent nach Hause telefonieren (warum eine Box auch immer dies muss).

    Die Fernbedienung ist mit einer “Klebeoberfläche” versehen, eigentlich sieht diese ziemlich gut aus, nach 3 Tagen hat sich der gesamte Dreck aus dem Raum darauf festgesetzt und muss abgewischt werden.

    Wer nur guten Sound für seinen Fernsehen sucht, dem würde ich von dieser Box abraten. Einfach anschliessen, Sound läuft – klappt nicht.

    Chris

  8. Pierre

    Es scheint ein Verbindungsproblem mit dem Sprachkonverter zu geben, da er zuvor funktioniert hat.
    Ich bin Tontechniker und würde gerne wissen, wann das Update zur Behebung des Problems kommt?
    Führen Sie die Wiederherstellung der Werkseinstellungen durch, ohne Erfolg. Die Alexa App liefert keine Ergebnisse, die die Sprache wechseln.

    Pierre

  9. G.Schoenenberg

    Bin soweit zufrieden, hatte bisschen mehr Bass erwartet auch ohne Bass Modul. Die Fernbedienung ist sehr schon und beleuchtet aber die Beleuchtung ist sehr kurz an so das man immer damit schüttelt um etwas zu sehen , grade am Anfang wo man sich noch nicht damit auskennt.

    G.Schoenenberg

  10. Claus P.

    Leichte Bedienung durch die Hilfe von Alexa. Mit “Alexa, spiele WDR2” kommt sofort der gewünschte Sender und wenn man sagt “Alexa, leiser” ändert er auch die Lautstärke.
    Der Ton der Soundbar wird überall sehr gelobt. Vielleicht bin ich zu kritisch, aber mir klingt das ganze ein wenig dünn. Auf die Sprachverständlichkeit wurde offenbar sehr viel Wert gelegt. Ich werde mir noch den Subwoofer bestellen, vielleicht ist dann das Klangbild noch runder.

    Claus P.

  11. Lukas H.

    Das wichtigste zuerst… Die Soundbar macht einen super Sound der zufriedenstellt.

    Ich benutze allerdings mehrere Echos im ganzen Haus. Und hier kommt das Problem. Die alexa an der Box funktioniert an sich. Nur bei Sprachbefehlen, die Musik abspielen sollen z.B. Spotify TuneIn etc. kommt nur eine Fehlermeldung der Box. Multiroom-Wiedergabe ist demzufolge auch nicht möglich. Auch nach mehrfachem schriftlichem hin und her mit der Kundenservice konnte das Problem nicht gelöst werden. Meine Vermutung…. der Alexa Skill funktioniert nicht richtig und bedarf dringend einer Überarbeitung…

    Schade eigentlich bei einer optisch und klanglich so guten Soundbar.

    Behilfsweise habe ich zumindest das Multiroom Problem mit der Wiedergabe über den tv stick, also über den tv-sound gelöst.

    Lukas H.

  12. GRM

    Leider hat mir das Installieren Probleme gemacht. Ich brauchte fremde Hilfe. Auch die Verknüpfung mit meinem neuen Panasonic-Fernseher war problematisch, zumal mal ja noch über eine App alles steuern muss. Die Klangqualität ist ausgezeichnet. Aber mit der Fernsteuerung kann ich den Fernseher nur aus ca. 60 cm Entfernung steuern. Die Soundbar alleine läßt sich dagegen über 6 m steuern. Das Problem habe ich bis jetzt nicht gefunden. Trotzdem ein guten Kauf.

    GRM

  13. Thrashblack

    Im großen und Ganzen bin ich zufrieden, mit Abstrichen. Zum einen ist es unmöglich andere Geräte ausser dem Fernseher anzuschließen. Das ist traurig, denn so muss beim CD-Abspielen der Fernseher an sein, obwohl mit dem optischen Anschluss ein Zweiter da ist. Beim Support (der Herr am Telefon hatte scheinbar weniger Ahnung als ich) wurde mir gesagt, dass wenn der HDMI- Anschluss belegt ist, nichts weiteres angeschlossen werden kann.
    Die Fernbedienung hat mein Fernseher, der schon fast 10 Jahre alt ist, sofort integriert, aber mein Netzwerkplayer von Yamaha nicht (übrigens mit CD-Player). Dann ist es nervig, dass die Fernbedienungsbeleuchtung so kurz an ist, dass man die Tasten suchen muss, weil sie ausgeht und die Tasten nicht mehr zu sehen sind.
    Surround Boxen, die mich mir später zugelegt habe, waren einfach zu integrieren mit der App von Bose.
    Der Klang ist gut und reicht für meine Zwecke aus, aber Wunder darf man auch nicht erwarten, ich hab mich vom Namen her für Bose entschieden und weil die Soundbar relativ flach gehalten ist und edel ausssieht.

    Thrashblack

  14. Janno N.

    Beim Klang gibt es, wie für Bose typisch, meiner Meinung nach nichts zu optimieren.
    Die Fernbedienung bietet Verbesserungspotential. Bei der Bedienung von anhängenden Geräten (bei uns der Fernseher) ist nicht sofort ersichtlich, ob das Gerät angewählt ist oder nicht.
    Manchmal schaltet man den Fernseher mit der Bose Fernbedienung aus und nach kurzer Zeit geht er einfach wieder an.
    Die integrierte Alexa Funktion ist sehr sensibel. Bose wirbt damit, dass Alexa auch bei lauter Musik alles versteht. Dies mag schon sein, allerdings ist Alexa auf der Soundbar so empfindlich, dass sie auch wenn man Alexa Geräte in anderen Räumen anspricht sehr oft mit angeht. Dies bedeutet dann z.B. das Funktionen wie Timer oder Musik die abgespielt werden soll, dann ggf. nicht in dem Raum angehen indem man die aufgerufenen Dingen haben möchte.

    Janno N.

  15. Roxas

    …das auch nur in Verbindung mit dem Bass Modul 700.Wer Kinofeeling im Zimmer haben möchte, der ist hier gut bedient. Bin total zufrieden mit der Soundqualität. Die Fernbedienung ist auch sehr schön. Leider funktioniert sie nicht in der Kombi mit meinen LG oled C9 55 Baujahr 2019. Aber passt in meinem Fall schon. Kann die Soundbar Bose 700 (im Kombi mit der Bassbox 700) nur weiterempfehlen. Ich würde Sie wieder kaufen.Es gab zwar ein paar Lieferschwierigkeiten, aber es kam doch noch alles rechtzeitig an.

    Roxas

  16. Ivo from Cologne

    ich habe mir das ganze Set geholt (Surrounds + Sub). Nachdem alles angeschlossen ist lädt man sich die App runter und koppelt die Geräte. Nachdem dies geschehen ist kann man schon die Balance, Höhen, Tiefen etc. anpassen. Danach steht das System stabil. Entkoppelte Geräte durch zB. vom Strom trennen, koppeln sich nach erneuten anschließen sofort. Die Bose App ist IMHO besser programmiert als die SONOS.DER SOUND.Was da aus den Treibern kommt ist unglaublich. Der Sound zerfetzt jedes Ohr. SO laut und klar hab ich selten etwas spielen gehört. Was da ab geht passt in kein Wohnzimmer, das muss man einfach sagen. Bei ordentlicher Installation füllt der ganze Raum sich mit Klang und bietet den Zuhörer eine wunderschöne Bühne.DER PREISDer Preis ist angemessen. Die Bose Produkte sind wertig und gliedern sich dezent in die Wohnumgebung ein. Wunderbar verpackt und schön anzusehen.Das Bose Acoustimass System hat mich über 25 Jahre begleitet. Meine Meinung zur Firma Bose ist entsprechend hoch. Ich würde die Produkte jederzeit wiederkaufen und möchte Sie hiermit ausdrücklich (auch zum Musik hören) empfehlen.

    Ivo from Cologne

  17. Henning Ohm

    Moin Moin,ich habe die Soundbar jetzt seit einigen Tagen, habe sie spontan bei MM gekauft, da wir gerade eh mit dem Kauf einer Klangstange spekuliert haben, um den Fernsehklang aufzuwerten. Was mir (und meiner Frau) vor allem gefiel ist die erstklassige Optik des Geräts. Mit der Glasoberfläche und dem umlaufenden Metallgitter macht sie echt was her, ist zurückhaltend wie edel und fügt sich somit ist viele Ambiente sehr gut ein.Aber der originale Zweck sollte ja der Klang sein und der ist wirklich gut. Da es sich hier um meine erste Soundbar handelt, fehlt mir leider der Vergleich. Ich hatte aber mal ein älteres 5.1 Soundsystem von H&K und muss sagen, dass die Soundbar diesem ebenbürtig scheint. Wenn man den passenden Subwoofer von Bose noch dazustellt, ist für die meisten Leute sicherlich kein Unterscheid feststellbar. Der Raumklang ist trotz Einmessens mit dem haarreifähnlichen Mikrofon nicht mit dem einer vollwertigen Anlage zu vergleichen, dies habe ich aber auch nicht erwartet. Auch Musik kann man mit der Soundbar wunderbar hören, der Klang ist sehr ausgewogen und es macht richtig Spaß, die Lautstärke aufzudrehen, da der Sound auch bis zur Maximallautstärke nicht ausfranst oder scheppert und somit höchstes Hörvergnügen bietet (dann auch für die Nachbarschaft).Die Einrichtung gelingt mittels App problemlos, allerdings sollte Bose noch ein wenig an der Nutzerführung arbeiten. Ich fand gerade die Einrichtung der fantastisch aussehenden und tadellos funktionierenden Fernbedienung teils unverständlich, was zum Wiederholen des jeweiligen Schrittes geführt hat. Auch das Updaten der Soundbar Firmware wird nur mit einem „Soundbar 700 nicht erreichbar“ in der App angezeigt, hatte zunächst vermutet, dass irgendwas defekt ist – aber ich musste mich lediglich 10 Minuten gedulden und dann ging es.Da wir auch fleißige Alexa Nutzer sind, kommt uns die Integration sehr entgegen und wir nutzen diese rege. Die integrierten Mikros sind so gut, dass uns die Soundbar sogar aus der Küche versteht und die Befehle ausführt, obwohl in der Küche ein Echo Dot der 1. Generation steht (dieser reagiert dann nicht, da die Soundbar die Befehlsausführung dann übernimmt). Hier müssen wir noch schauen, ob dies nervig oder angenehm ist.Bei der Einrichtung war ich auch noch zu blöde, die Soundbar korrekt an den TV anzuschließen (das HDMI-Kabel muss an den HDMI-ARC-Anschluss des TV’s angeschlossen werden). Ich hatte zwei andere (falsche) ausprobiert und dann den Service angerufen, nach kurzer Zeit hatte ich einen wirklich freundlichen und offensichtlich sehr gut geschulten Mitarbeiter am Telefon, der mit wenigen aber zielführenden Fragen das Problem identifiziert hatte und mir noch dazu einiges erklärt hat – einsame Spitze (und ich bin nicht leicht zufrieden zu stellen). ARC meint im übrigen Audio-Return-Channel (Danke Herr Bose Mitarbeiter).Wir freuen uns schon darauf, die Produktfamilie zu erweitern. Allerdings ist der Preis auch wirklich hoch und es gibt sicherlich gute Alternativen zu einem günstigeren Preis.Update vom 17.10.18Ich habe die Bar nun einige Zeit in der Nutzung und mir sind noch ein paar Dinge aufgefallen. Die Soundbar schaltet sich selbst und den Fernseher aus, sobald einige Zeit kein Signal anliegt. Das nervt besonders dann, wenn man am Zocken ist und ein Headset aufhat. Workaround bisher? HDMI Stecker aus der Bar ziehen.Die Fernbedienung hat einen gummierten Überzug, welcher zwar hochwertig aussieht, aber höchst anfällig für Staub und Fettabdrücke ist. Durch das Gummi ist die Reinigung auch nicht ganz einfach, bisher habe ich das mit einem Mikrofasertuch gelöst.Der Klang fällt immer wieder positiv auf, allerdings ist kein wirklicher Raumklang feststellbar, dies habe ich aber auch nur bedingt erwartet.Ich gehe davon aus, dass man eine vergleichbare Klangqualität zu einem deutlich günstigeren Preis bekommt und habe mich deswegen entschlossen, die Soundbar um einen Stern abzuwerten.Update 19.10.18Alexa hat angefangen zu spinnen. Die Bar hat eine Anfrage mit vielmaligem rotem Blinken quittiert. Eine kurze Recherche hat gezeigt, dass ich längst nicht der Einzige mit diesem Problem bin. Ein Anruf beim Bose Service ergab, dass nur eine Löschung und anschließende Neuverbindung desBestseller-Kontos in der Bose App Abhilfe schafft. Bose scheint noch ein paar Probleme mit der neuen Plattform zu haben und sollte diese schleunigst in den Griff bekommen. Mir ist der Preis zu hoch für solcherlei Probleme.Update 27.12.18Das Update schreibe ich jetzt zum 2ten Mal und hoffe, dass Bestseller es diesmal eingepflegt bekommt. Das Problem, dass sich Alexa plötzlich nicht mehr an der Soundbar nutzen lässt, ist nun schon zum 2ten Mal aufgetaucht. Ich bin also gleich wieder in die App gegangen und musste dann zunächst feststellen, dass die App sich auch nicht mehr an mich erinnern konnte. Also habe ich mich zunächst eingeloggt und habe dann erneut mein Bestseller-Konto getrennt und es neu verbunden. Wenn man weiß, wie es geht, kann man das Problem wirklich schnell lösen, es sollte aber dennoch gar nicht erst auftreten.Derzeit kostet die Soundbar 666€, was natürlich schon mal erheblich das Preis-/Leistungsverhältnis verbessert (ich habe ursprünglich 900€ gezahlt) und die Soundbar zu einer noch eindeutigeren Kaufempfehlung macht.Update 09.02.19Es ist geschafft, Bose erlaubt nun das Einstellen des Standby-Timers in der App, somit fällt das lästige, selbstständige Ausschalten während man einen Kopfhörer/Headset aufhat weg – spitze.Außerdem habe ich meinen Fernseher noch mal auf Werkseinstellungen zurückgesetzt, das scheint einige Verbindungsprobleme behoben zu haben.Weiterhin haben wir der Soundbar jetzt auch den passenden Subwoofer (Bose Bass Modul 700) zur Seite gestellt. Diese Kombination fährt wirklich richtig auf. Egal ob Musik, Fernsehen oder Serien/Filme, alles profitiert von dieser gemeinsamen Kraft. Auf einmal scheint der Fernseher viel zu klein zu sein, so groß wirkt der Sound jetzt.Da bisher keine Probleme mehr mit Alexa aufgetreten sind und es nun auch möglich ist, den Standby-Timer nach eigenem Belieben einzustellen, werte ich die Soundbar wieder auf 5 Sterne auf.Update 06.11.20Ich habe tatsächlich noch mal was zur Soundbar zu sagen. Ich hatte weiterhin und fortlaufend Probleme mit der Verbindung zwischen der Soundbar und meinem Fernseher. Ich war schon soweit und wollte die Soundbar günstig an den Mann bringen. Zufällig habe ich dann aber (kurzentschlossen) einen LG OLED55CX9LA gekauft und es haben sich seit dem alle Verbindungsprobleme erledigt. Die Soundbar funktioniert jetzt (derzeit) problemlos. Scheinbar hat die sie tatsächlich Probleme mit älteren HDMI Anschlüssen.Zwischenzeitlich hat die Fernbedienung ihren Dienst versagt und der Versuch, Kontakt zum Bose Service aufzunehmen hat mich so genervt, dass ich mir die Fernbedienung einfach auf Bestseller neu gekauft habe. Als diese da war, habe ich die Batterien eingelegt und die Fernbedienung mit Hilfe der App verbunden. Das Verbinden hat innerhalb von 10 Sekunden, ohne jede Komplikation funktioniert und die Fernbedienung war einsatzbereit.Ich kann übrigens nicht empfehlen, dass WLAN Passwort zu ändern, wenn gleichzeitig die Fernbedienung defekt ist. Denn zum Einrichten des WLANs braucht man die Fernbedienung und zum Einrichten der Fernbedienung braucht man eine WLAN Verbindung. Ich habe dann also das alte Passwort wieder herstellen müssen, um die Fernbedienung einzurichten, um dann das neue WLAN Passwort und so weiter und so fort, es war sehr viel Arbeit.Derzeit habe ich das Problem, dass die Soundbar immer weiß pulst. Es seht aus, als würde Alexa konstant zuhören oder so. Die anderen Familienmitglieder nehmen das nicht wirklich wahr, ich hingegen bekomme dabei einen Affen. Derzeit steht eine Figur davor, damit das nicht so irritiert. Ein Blick in die Foren offenbart, dass ich nicht der einzige bin, der dieses Problem hat. Eine Lösung war zuletzt noch nicht in Sicht – ein Unding bei der Preisklasse.Insgesamt muss ich sagen, dass ich schon oft und viel Ärger mit der Soundbar hatte. Es bleibt das Gefühl, dass Bose noch übt, was Software und Konnektivität anlangt. Ich behalte dennoch die 5 Sterne bei, da derzeit fast alles problemlos funktioniert und der Klang einfach nach wie vor überwältigend ist.Ich hoffe, dass meine Rezension hilfreich war, falls nicht, einfach kurz die Frage stellen die unbeantwortet geblieben ist.

    Henning Ohm

  18. Rob van Drongelen

    Versuchte mehrere Soundbars (billiger mit Subwoofer). Viel Lärm, aber Sprache / Stimme ist oft schwer zu verstehen. Diese Bose Soundbar 700 hat selbst eine gute Basswiedergabe. Mit der App können Sie hohe, mittlere und Bass-Töne oder sogar die spezielle “Sprachfunktion” einstellen. Ein ganz anderes Klangerlebnis. Frisch und klar und Musik hören ist perfekt. Wenn Sie ein Bose Bass-Modul 300 angeschlossen haben, ist das Klangerlebnis (insbesondere bei Filmen) sehr gut. Diese Soundbar hat kein ATMOS, aber das vermisse ich auch nicht. Die meisten Filme im Fernsehen oder auf Netflix sind Dolby Digital. Wenn Sie ein echter BR-Filmliebhaber mit vielen ATMOS-Effekten sind, wird eine andere Soundbar benötigt.

    Rob van Drongelen

  19. Der Schreiberling

    Versandt (wie angekündigt) “schon” am nächsten Tag. Genau richtig am Freitag eingetroffen, 1 Tag davor kam mein TV an.Die Verpackung hatte eine dellen bzw. War etwas verschrumpelt an einer Ecke was aber nicht schlimm war, weil die Soundbar sehr gut gepolstert ist. Außerdem konnte ich sonst keine Schäden außen oder innen entdecken an der Verpackung oder Produkt.Kommen wir zum Unboxing, das Produkt ist sehr edel, die saubere, kratzerfreie Glas Optik von oben ist sehr schön. Sehr wertig und fällt sofort ins Auge. Hier hat man ein anregendes und teures Produkt vor sich liegen.Die Benutzung war jedoch etwas schwieriger. Erstmal musste ich die richtige Bose app finden, habe schnell einen account erstellt und dann kam ein über 25 minütiges Update.Danach funktionierte alles ohne Probleme. Über Bluetooth auf dem Tisch getestet. Ordentlicher Wumms mit schönem schall und Sound aus verschiedenen Richtungen bzw. Man hört alle Nebengeräusche aus der Musik raus, z.b wenn ein Chor sinkt aus beiden Ecken und der Hauptsänger von der Mitte aus singt. Oder in Filmen Speerfeuer und verschiedenste Töne. Sehr deutlich, sehr sauber und stark. Genau wie im Kino. Bin sehr zufrieden.In dem Zeitraum von einem 2 Stunden Film wird sie warm bis leicht heiß unten, ich habe es beobachtet, Sorgen muss man sich keine machen. Es gibt keine leistungseinbuße. Dies ist völlig normal, weil die Soundbar bei dem Niveau einen hohen Leistungsanteil bringen muss.Ich kann sie bedenkenlos empfehlen.Habe nur 700 bezahlt, das ist mir an sich schon zuviel aber bei dem was die Soundbar bietet, ist es das Geld alle Male wert. Wenn es wirklich nichts besseres geben sollte, dann würde ich sogar die orginalen 900 zahlen. Aber nur wenn.Klare Kaufempfehlung !

    Der Schreiberling

  20. dunkleaterie

    Hallo alle miteinander.Als Vorort: Aufgrund von Preisvergünstigungen habe ich nur die Soundbar 700 über Bestseller bestellt und das Bass Module 700 woanders gekauft, ich werde es hier aber mit auflisten, weil es bestimmt den einen oder anderen interessieren wird.Auch habe ich mir einige Vergleiche angesehen und sehr viele Kommentare und Bewertungen durchgelesen und mich am Ende für die Soundbar 700 entschieden. Einige andere Soundsystem sind herausgefallen wegen der Notwendigkeit von iOS (Iphone). Und aufgrund von Platzersparnis und Kabelmanagement fiel ein ursprüngliches Surround System auch nicht mehr in die Wahl.Zur Soundbar 700:Das Design finde ich klasse. Hochglanz oben drauf und rundum die Sprecher-‘membran’.Das Konfigurieren gestaltete sich anfangs schwerer als erwartet. Erst wird die Bose Music App heruntergeladen aus dem Playstore, anschließend Bluetooth aktivieren, WLAN aktivieren, GPS aktivieren (für bessere Kalibrierung denke ich mal), Gerät suchen, Gerät finden und dann….Verbindung kann nicht hergestellt werden. Nach wenigen Minuten ausprobieren habe ich feststellen müssen, dass die Soundbar ein eigenes WLAN ausstrahlt mit welchem man sich verbinden kann. Ich habe mit meinem Handy das aktuelle WLAN getrennt, mich mit dem WLAN der Soundbar (es hieß auch Soundbar 700 glaube ich) verbunden und dann erneut versucht die Soundbar via App einzurichten. Ab hier funktioniert es problemlos.Die Soundbar verbunden, 10-20min Update laufen lassen, das mitgelieferte Headset angeschlossen und aufgesetzt. 5 Lieblingspositionen herausgesucht und fertig. Hier ein kleiner Tipp von mir: Da ich 80% der Zeit Filme oder Spiele von der Couch aus gucke, habe ich alle Positionen (nach einigen Versuchen) von der Couch aus kalibrieren lassen. Ich habe es vorher versucht mit verschiedenen Stellen im Raum, ich fand allerdings, dass der Sound dann mehr durcheinander klingt. (Auf der Couch hatte ich den Sound nicht mehr so sehr 3D, wie ich es wünschen würde). Wenn ihr also normalerweise eure Surround Boxen neben den Fernseher links und rechts stellen würdet, dann nimmt eure Positionen bevorzugt auch dazwischen auf.Erste Überraschung: Der Sound ist unglaublich geil. Ich hätte niemals erwartet, dass solch eine Box solch einen Sound machen kann. Und auch wenn man es nicht erwarten würde – Da kommt ein Bass heraus, der es in sich hat.Meine Frau findet, dass die Mitten etwas schwach sind im Vergleich zum Bass und den Höhen. Ich finde aber, dass man dies gut ausbessern konnte mit dem Mini-Equalizer der App.Der Equalizer hat genau drei Einstellungen für Sound (alle nur Lautstärke): Central, Bass und Höhen. Aktuell ist meine Einstellung auf 70, 40, 40. Damit finde ich ist der kleine Defizit gut ausgeglichen. Generell finde ich die Soundbar sehr laut. Wenn ich Spotify mal als Vergleich für die Lautstärke nehme so glaube ich, dass ich noch nie lauter als 25% gemacht habe in der App.Als Vergleich haben wir unsere alte Logitech Z906 Surround Anlage aufgebaut und mit heruntergeregeltem Subwoofer laufen lassen. Der Vergleich: Nachdem ich die Soundbar gehört habe, konnte ich mir den Sound aus der Logitech Anlage nicht mehr anhören. Versteht mich nicht falsch: Die Logitech Anlage ist top, hat jahrelang gute Dienste geleistet und macht für ihren Preis von ursprünglich 350€ echt einen super Job, aber ohne Subwoofer kann sie bei weitem nicht mithalten. Es klingt im Vergleich als hätte man ein Tuch über die Box gelegt.Mittels HDMI Arc Anschluss und CES Funktion des Fernsehers geht die Soundanlage nun auch immer direkt an, wenn der Fernseher eingeschaltet wird.Bevor ich nun aber zum Bass Module komme noch ein kleiner Tipp für Interessierte:Die Soundbar ist lang, und sie ist hoch. Überprüft vorher, ob sie zu eurem aktuellen Fernseher passt oder nicht. Wir haben einen Grundig Fernseher und die Soundbar liegt aktuell vor dem Fernseher. Da die Füße des Fernseher aber nicht sehr hoch sind, nimmt die Soundbar einen kleinen Teil unseres Bildschirms unten weg. Für uns ist das nun kein Problem, da wir den Fernseher mit Wandhalterung demnächst eh aufhängen wollten, allerdings stelle ich mir dies auf Dauer lästig vor, wenn man ein Stück Bildschirm nicht sehen kann. Also drauf achten und vorsichtshalber nachmessen ;-)Alexa und Google sind noch nicht getestet worden.Die Lichtleiste die zwischen durch an der Soundbar aufleuchtet wird nicht wirklich wahrgenommen.Bassmodul 700:Aber was wäre eine Anlage ohne Bassmodul? Natürlich haben wir uns dieses auch noch gekauft. Da wir Nachbarn haben, habe ich mich informiert wie das Bassmodul aufgebaut ist und wie der Sound verteilt wird. Das war gar nicht so einfach. Die Informationen auf der Bose Seite waren nur die üblichen “Wir sind geil, unglaubliches Erlebnis, jetzt kaufen” Werbesprüche die man sonst auch überall lesen kann. Einige Quellen (YouTube und HiFi Foren) konnten mir jedoch genaueren Aufschluss geben. Das Bassmodul erstellt den Sound am Boden (nach oben gerichtet) und führt die Bass-/Schallwellen dann durch einen Kanal nach oben. Dort trifft er auf die Hochglanz Oberfläche und drängt sich an den Seiten heraus. (Also quasi wie man erwartet: Aus dem 360° Schlitz oben kommt der Sound)In der Bose Music App musste nur kurz die Soundbar ausgewählt werden -> Einstellungen -> Runter scrollen bis “Zusatzlautsprecher hinzufügen” -> Hinzufügen angeklickt werden und schwups, wurde das Bass Modul auch direkt angezeigt und konnte hinzugefügt werden. Wenn man den Sound wie ich auf 70, 40, 40 stehen hat, dann muss man zuerst noch in die Audio Einstellungen gehen und zu dem Zusatzgerät herunterscrollen. Die Lautstärke ist Standardmäßig auf 0 und sollte zumindest auf 40 erhöht werden.Das Bass Modul selbst sorgt dafür, dass der Sound aus der Soundbar noch einmal wesentlich mehr Tiefe erhält. Da ich wegen des hohen Basses ein wenig besorgt war um meine Nachbarn bin ich einmal heruntergegangen und wurde in die Wohnung gebeten um mich selbst davon zu überzeugen wie viel ankommt und wie viel nicht. Es kommt kein Sound bei meinen Nachbarn an. Ich habe die Lautstärke (so wie ich Musik hören würde – eine Lautstärke bei der man sich auch noch unterhalten kann) angehabt und den Bass auf volle Pulle gestellt…nichts. Erst wenn ich die Musik lauter stelle, dann kann man die Musik generell hören. Aber vom Bass immer noch keine Spur. Zur Nebeninfo: Wir wohnen in einem Altbau, in dem unsere Nachbarn jeden Schritt hören können, wenn es bei ihnen leise ist. Hier also ein echt erstaunliches Ergebnis.In der App kann man zum direkten Vergleich auch mit einem Klick auswählen, ob die Bass Box mit verwendet werden soll oder nicht. Das ist perfekt um den direkten Vergleich zu haben. Ich kann nur sagen: Den Unterschied hört man. Ich würde also jedem empfehlen sich ein Bass Module dazu zu kaufen.Fernbedienung der Soundbar:Die Fernbedienung verwende ich hauptsächlich nur für die Lautstärke. Ansonsten finde ich sie bislang eher … nervig? Ich muss gestehen, dass ich mich aber auch nicht sonderlich viel mit ihr auseinander gesetzt habe und auch noch nicht weiß, ob ich es vorhabe. Aufgrund der gummierten Oberfläche sollte man sich zwei mal überlegen, ob man beim Chipsessen die Fernbedienung anfassen will oder nicht.Fazit:Die Soundbar ist klasse und jeder der weniger Verkabelung haben möchte und weniger Geräte im Zimmer stehen haben will, den kann ich die Soundbar 700 ans Herz legen. Es ist teuer…das stimmt. Man muss halt wissen, was man will. Soundbar 700 + Bass Module 700 ist mit 1.300 – 1.500€ schon ein Preis bei dem man erst einmal schlucken muss. Mit Sicherheit würde auch die 500er Serie es problemlos tun. Und später kommen noch die Speaker (für hinten) hinzu, wenn man so möchte. Die sind auch nicht ganz billig. Ein Bass Module sollte sich aber immer dazu gekauft werden.Auch das man nun alles problemlos über WLAN Streamen kann ist perfekt, da ich oft Musik über Spotify höre. Der Sound ist bislang einfach genial und ich liebe es. Das der Bass nicht hörbar ist bei den Nachbarn ist für alle Leute, die Bass in ihren Filmen und ihrer Musik lieben auch ein großes Plus.Speaker:Jeder der interessiert ist sich die Speaker für wahrhaftigen 5.1 Surround zu kaufen sollte dabei folgendes beachten:Bei den Surround Speakern handelt es sich um sogenannte Aktiv-Lautsprecher. Das heißt, jeder der beiden Lautsprecher benötigt einen Stromanschluss. An dem Stromanschluss ist ein Receiver an dem man einstellen kann, ob es die linke oder rechte Box ist und der für die Verbindung zur Soundbar zuständig ist. Dieser Receiver (ich schätze mal Handgroß wird er etwa sein) hat dann ein Coax Anschluss Kabel wie man es auch von allen anderen Anlagen kennt (das Kabel mit rot-schwarz). Der Speaker wird so mit dem Receiver verbunden. Es sollte sich ein Stromanschluss in der nähe irgendwo aufhalten oder man sollte vorher überlegen wo das rot-schwarze Kabel verlegt. Wir haben hinter unserer Couch ein Sideboard stehen. Die beiden Speaker werden später darauf stehen und die Kabel und Receiver verschwinden später einfach zwischen Sideboard und Couch auf dem Boden.Dadurch das die Surround Speaker aktiv sind, kann man hier auch einen besseren Sound erwarten wie bei normalen Lautsprechern. Aktuell gibt es allerdings bei Bose Lieferschwierigkeiten, weshalb erst ab April 2021 wieder Speaker versendet werden. Ich gehe mal davon aus, dass Corona die Finger im Spiel hat.Wir konnten Aufgrund der Unverfügbarkeit auch noch keine kaufen.Hier noch einmal die Zusammenfassung in Pros/Kontras:Pro:- Soundqualität- WLAN Konnektivität- Bass nervt die Nachbarn nicht- Keine Verbindungskabel zu Boxen- Steuerung per Android App möglich- Internetradio Funktion- Sprachsteuerung via Alexa / Google (Theoretisch, noch nicht getestet)- Mehrere Bose Geräte im Haushalt können als Gruppe ausgewählt werden und gleichzeitig Sound spielen (Funktion der App, Optimal für Partys)- Weniger Geräte durch Soundbar notwendig- Design sieht meiner Meinung nach top aus- Geräte können bei Bedarf für Sound Checks oder Vergleiche einfach in der App aktiviert/deaktiviert werden- Speaker können nachträglich gekauft werden, wenn wieder Geld aufm Konto istKontra:- Sehr teuer- ..wirklich sehr teuer- Mitten sind ein wenig leiser- App Verbindung kann Anfangs ein wenig Nerven kosten- Fernbedienung hat gummierte Oberfläche- Fehlende Information von Bose wie genau die Verbindung zu den Boxen statt findet und warum Bluetooth, WLAN und GPS anfangs benötigt werden- Sehr schnell sehr laut.

    dunkleaterie

  21. 1234

    Als ich vor ein paar Monaten einen neuen Fernseher kaufen musste kam sehr schnell der Entschluss, dass der vorhandene Sound verbessert werden muss. Eine komplett Ablage kam nicht in Frage also suchte ich nach einer Soundbar. Sehr schnell standen 2 Exemplare fest.Bose Soundbar 700Teufel LuxNachdem ich beide Probe gehört hatte entschied der Preis. Die Lux hörte sich ein wenig besser an, hatte aber kein Alexa an Bord und kostete gut 200 Euro mehr. Die Verarbeitung und die eingesetzten Materialien sprachen eindeutig für die Bose Soundbar.Nach dem einmessen daheim war ich absolut platt. Was aus dieser Soundbar für Klänge kommen ist unglaublich. Ich habe noch einen Bose Homespeaker 500, aber diese beiden Systeme kann man in keinster Weise vergleichen.Der Bass ist ausgewogen und reicht für das normale Fernsehen schauen und für einen ruhigen Kinoabend aus. Die Auflösung der Geräusche ist super, man kann selbst ohne Surround Speaker von einer gewissen Räumlichkeit sprechen.Die Fernbedienung ersetzt alle andern. Die Fernbedienung ist beleuchtet und zwar so, dass nur die Knöpfe leuchten, die momentan eine Funktion haben.Ich kann diese Soundbar absolut empfehlen und habe den Kauf nie bereut.Zur App: man liest oft von Problemen mit der Bose App. Dies kann ich nicht bestätigen. Alles klappte auf Anhieb und auch stabil.

    1234

  22. Henning

    Ich beginne mal meinen kompletten Eindruck:Ich bin umgezogen und habe mich komplett neu eingerichtet. Internet war angemeldet aber noch nicht freigeschaltet. Habe nachdem meine Wohnung fertig war also auch die Soundbar 700, Bassmodul 700 und die Surround Speaker aufgebaut/aufgestellt. Sowas benötigt einige Minuten. Ware außerordentlich gut verpackt und alles sieht absolut genial aus. Einrichtung fehlanzeige ohne Internet. Wer kein Internet hat, kann dieses System NICHT nutzen. Also paar Tage gewartet, bis es so weit war. Puh! App installieren, Soundbar finden und einrichten. Ich musste aber die Familie erweitern und das Bassmodul + Speaker hinzufügen. Die Anleitung ist verständlich aber er hat es einfach nicht gefunden. Viele Versuche gestartet aber nichts tat sich. Nach mehrmaligem aus- und wieder einstecken hat es dann endlich geklappt.Dann konnte man seine fünf Orte im Wohnzimmer auswählen wo man immer sitzt/liegt. Dafür muss man sich dieses Teil auf den Kopf setzen und den Stecker in die Soundbar stecken. Kabel ist ausreichend lang. Einige futuristische Geräusche ertönen und anschließend ist es geschafft. Endlich! Das Ganze hat ca. 2 bis 3 Stunden gedauert =DDer Sound ist übertrieben gut und knallt alles weg! Über die App lassen sich nun alle Lautsprecher steuern. Nachdem man seine Einstellung gefunden hat, welche am meisten zusagt, ist sie bereit für dich. Egal ob alles ausgeschaltet ist und du über Bluetooth hören willst oder aber Tv/Streaming.Ungelogen, diese Anlage ist heftig teuer. Das ist wohl jedem klar. Aber der Klang macht alles wieder gut. Darauf habt ihr mein Ehrenwort!Und die Fernbedienung ersetzt anschließend auch alle anderen,die ihr dort liegen habt. Und sie leuchtet wenn ihr sie bewegt. Geil.Normalerweise aufgrund des hohen Preises für alles an dieser Anlage müsste ich einen Stern abziehen. Dies würde aber negativ auf das Bild wirken, weil Bose total ins Schwarze getroffen hat.Für mich das geilste System auf dem Markt!

    Henning

  23. Pixel

    Super Super Super.Hatte davor die Samsung Harman Kardon Q90r für knapp 1000€ und die JBL 9.1Beide sollen angeblich zur Oberklasse gehören…beide gingen umgehend zurück von mir,mangels Tonqualität .Die Bose 700 ist eine andere Liga.Super Raumklang,sowohl bei schlechten Sendern wie ntv,sat1 u.ä. als auch bei HD Quellen wie netflix.Super Sound mit Gänsehautfeeling bei Musik,auch bei durchschnittlichen MP3 Bitraten von 128KB.Einstellung per app etwas trickie,man sollte die Spracheverstärkung dort auf jeden Fall deaktivieren.Ansonsten klingt alles etwas nervig blechern.Einrichtung und Inbetriebnahme ging in unter 2h.Hatte schon die schlimmsten Befürchtungen wenn man andere Rezessionen hier liest ,aber im Endeffekt war es doch sehr einfach und durchdacht.Da hat sich Bose wirklich Mühe gegeben .Fernbedienung von Bose ist leider unbrauchbar .Entweder man nutzt,das brauchbare Handyapp ,die Fernbedienung vom Fernseher für beide Geräte,oder man machts halt wie ich…Ich nehme weiter meine 10 Jahre alte Logitech Harmony 785 Fernbedienung ,die sich problemlos in 15 Minuten auf die Bose700 und den neuen Samsung QLED programmieren ließ.War selber erstaunt das sogar die netflix,prime und youtube-apps allesamt mit mit der alten Logitech bedienbar sind,inkl.eines zusätzlichen WDTV Mediaplayer .Die Soundbar fügt sich problemlos in die Harmony Aktionen ein und ist komplett bedienbar.Internetradio hört bzw ruft man mit dem Musik.app auf.1500€ sind zwar echt teuer ,aber ich habe es nicht bereut die dann doch zu kaufen,bevor ich mich weiter geärgert hätte mit der Harman Kardon (erhebliche Verbindungsprobleme trotz update) bzw der JBL (unmöglicher Klang bei linearen TV.Sendern und Musik ).

    Pixel

Farbe

Schwarz, Weiss

Stil

Soundbar 700, Soundbar 700 + Surround Speakers, Soundbar 700 + Bass Module 500, Soundbar 700 + Bass Module 500 + Surround Speakers, Soundbar 700 + Bass Module 700, Soundbar 700 + Bass Module 700 + Surround Speakers

Batterien ‏ ‎

1 A Batterien erforderlich.

Produktabmessungen ‏‎

5.84 x 97.79 x 19.79 cm; 4.8 Kilogramm

Hersteller ‏

Bose Corporation

Herkunftsland ‏

Malaysia

Konnektivitätstechnologie

Bluetooth/Wired

Lautsprechertyp

Soundbar , Wandlautsprecher

Befestigungsart

Tischplatte, Wandmontage

Informationen zu unseren Lieferzeiten

Bestellungen innerhalb der Schweiz und Liechtenstein werden in der Regel in 1-6 Werktage geliefert.

Viele unserer Produkte sind sofort lieferbar. Der Versand der Ware erfolgt ab Lager, mit einer Bearbeitungszeit von ca. 1-6 Werktage. Die Frist für die Lieferung beginnt bei Zahlung «per Vorkasse», am Tag nach Erteilung der Überweisung. Bei allen anderen Zahlungsarten erhalten wir unmittelbar nach der Bestellung eine Zahlungsbestätigung. Fällt der erste oder letzte Tag der Lieferfrist auf einen Samstag, Sonntag oder einen Feiertag, so tritt an die Stelle eines solchen Tages der nächste Werktag.

Sofern Ihre Bestellung nicht umgehend bearbeitet werden kann, erhalten Sie von uns eine gesonderte E-Mail über Ihren Lieferstatus. Enthält Ihre Bestellung mehrere Artikel, für die unterschiedliche Lieferzeiten gelten, versenden wir die Ware in einer gemeinsamen Sendung, sofern wir mit Ihnen nichts anderes vereinbart haben.

Einige Produkte oder Sonderartikel/Sonderanfertigungen müssen wir direkt beim Hersteller bestellen. Die Lieferzeit ist abhängig vom jeweiligen Hersteller und dessen Produktionsbedingungen. Nachdem wir einen voraussichtlichen Liefertermin erhalten haben, teilen wir Ihnen diesen umgehend per E-Mail mit.

Über den Verlauf Ihrer Bestellung werden Sie jeweils per E-Mail Benachrichtigt.

Wir bieten Ihnen eine Gratislieferung per PostPac Priority ab CHF 50.- Bestellwert.

  • Versicherter Versand
  • Sendungsverfolgung

Bitte kontaktieren Sie uns per E-Mail, wir geben Ihnen gerne Auskunft über die anzunehmende Lieferzeit: kontakt@bestseller-shop.ch

Das könnte dir auch gefallen …

0
    Warenkorb
    Dein Warenkorb ist gegenwärtig leer.Zurück zum Shop